DAX: Kurs auf das Allzeithoch? - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Der DAX bewegt sich im Aufwärtstrend, hat jedoch am Vortag die obere Begrenzung des steigenden Trendkanals erreicht. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

10.01.2020 09:01 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX befindet sich seit dem Verlaufstief bei 11.878 Punkten am 04. Oktober in einem Aufwärtstrend. Fast in einem Stück konnte der DAX bis zum 19. November auf das Verlaufshoch bei 13.374 Punkte ansteigen. Es folgte ein Kursrückgang bis zum 10. Dezember auf 12.886 Punkte zum 50er-EMA. Kurse über dem 50er-EMA deuten kurzfristig auf eher weiter steigende Notierungen hin. Der DAX konnte dann auch weiter hochziehen und am 16. Dezember ein neues Verlaufshoch bei 13.425 Punkten markieren. Es folgte eine weitere Korrektur auf 12.948 Punkte am 06. Januar. Auf Tagesebene konnte jedoch erneut der 50er-EMA verteidigt werden. Im Zuge der Deeskalation im Iran-Konflikt kam es zu einem erneuten Hochlauf, wobei am 09. Januar ein weiteres Verlaufshoch bei 12.523 Punkte markiert wurde.

Ausblick: Der DAX bewegt sich im Aufwärtstrend, hat jedoch am Vortag die obere Begrenzung des steigenden Trendkanals erreicht. Es gibt bei 13.334 Punkten ein offenes Gap, das mit der Vortagseröffnung entstanden ist. Dieses offene Gap könnte in einer Korrektur als erste Anlaufmarke dienen.

Die Short-Szenarien: Der DAX dreht im oberen Trendkanalbereich wieder nach unten ab und schließt das offene Gap bei 13.334 Punkten. Geht es weiter tiefer, dürfte die Unterstützungszone im Bereich von 13.200/13.150 Punkten angelaufen werden. Nur kurz darunter könnte der 50er-EMA bei aktuell etwa 13.100 Punkten den Bären Einhalt gebieten.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann die aktuelle Stärke weiter nutzen und aus dem Trendkanal nach oben ausbrechen. In der Folge dürfte dann wohl das Allzeithoch bei 13.596 Punkten vom Januar 2018 angelaufen werden. Ob dann allerdings ein nachhaltiger Durchbruch über den langfristigen Fibonacci-Fächer im Monatschart gelingt, bleibt abzuwarten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 10.01.2020

DAX - Allzeit-Hoch: Nur eine Frage von Minuten (!?!) - Donner & Reuschel Kolumne

Es ist wohl nur noch eine Frage von Minuten bis der deutsche Leitindex ein neues Allzeit-Hoch erklimmt. Die 13.600 bleiben nicht nur fest im Blick, sie rücken auch unaufhaltsam näher. Vorbörslich wird der DAX 30 bei 13.557 Zählern taxiert. Nur noch 40 Pünktchen zum All-Time-High. Kurzfristig befand sich der DAX 30 seit Ende Oktober 2019 in einem Seitwärtsmodus, der ihn trotz diverser Unsicherheiten, wie Brexit und USA-Iran-Krise, recht souverän oberhalb der 13.000 Punktemarke hält. Dieser kurzfristige Seitwärtstrend war eingebettet in einen intakten Aufwärtsmodus. Dieser hatte Mitte August 2019 begonnen. Trotz aller (geo-) politischen Wirrungen war dieser Aufwärtsmodus nie ernsthaft gefährdet. Die Markttechnik zeigt sich weiterhin neutral. Weder MACD (Trendfolger) noch Slow-Stochastik (wichtig im Seitwärtstrend) zeugen von massiven Signalen. Es bleibt dabei: Der positive August-Trend ist intakt. Zudem sorgt das gestrige „Opening-Gap“ für Auftrieb. Die Kriegsangst ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne
18.09.2020 - DAX: Heute ist Hexensabbat - UBS-Kolumne
18.09.2020 - DAX: Stabil ins Wochenende - Wichtige Supports hielten - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2020 - Am Morgen: Grenke, Inditex und FedEx im Fokus - Nord LB Kolumne
17.09.2020 - DAX: Leicht schwächer aber alles im Lot - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2020 - DAX: Noch keine Entscheidung gefallen - UBS-Kolumne
15.09.2020 - DAX: Weiterhin in enger Bandbreite - Donner & Reuschel Kolumne
15.09.2020 - DAX: Warten auf US-Leitzinsentscheid - UBS-Kolumne
14.09.2020 - DAX: Wer zieht den Kürzeren? - UBS-Kolumne
14.09.2020 - DAX weiter über wichtigem Support: Enge Seitwärts-Range - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.