Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX-Ausblick: Rebound nach Sell-off - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Kurzfristig war der Index deutlich überkauft, auch zeigten die US-Indizes Erholungstendenzen. Die technische Gegenbewegung kommt folglich alles andere als überraschend und besitzt in der neuen Handelswoche auch noch Potenzial. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

07.10.2019, 08:41 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX fiel nach dem Feiertag am Freitag zunächst weiter zurück, stoppte den Abverkauf aber knapp oberhalb der wichtigen Unterstützung bei 11.870 Punkten und zog in der Folge deutlich an. Dabei eroberte der Index den EMA200 bei 11.991 Punkten wie auch die Horizontale bei 11.993 Punkten wieder zurück und schloss über der 12.000-Punkte-Marke.

Ausblick: Kurzfristig war der Index deutlich überkauft, auch zeigten die US-Indizes Erholungstendenzen. Die technische Gegenbewegung kommt folglich alles andere als überraschend und besitzt in der neuen Handelswoche auch noch Potenzial.

Die Long-Szenarien: Da die US-Indizes im späten Freitagshandel ihr Erholung weiter fortsetzten, dürfte auch der DAX am Montag weitere Aufschläge aufweisen. Als nächster charttechnischer Widerstand fungiert die Marke von 12.050 Punkten. Sollte der Index diese Hürde überspringen, wäre die Abrisskante bei 12.142 Punkten das nächste Kursziel. Da dort auch der EMA50 verläuft, gewinnt diese Marke an Aussagekraft. Dort könnte die Erholung folglich enden und im Anschluss die Verkäufer die nächste Aufwärtswelle einleiten. Zeigt sich der DAX dagegen selbst nach einem ersten Abpraller an der 12.142-Punkte-Marke robust, wäre im weiteren Wochenverlauf ein Erreichen des Widerstands bei 12.254 Punkten denkbar. Nur knapp darüber hätte der Index bei 12.264 Punkten ein Gap im Chart zu schließen. Insofern wird die Luft für die Käufer bei 12.250 Punkten im Index erheblich dünner.

Die Short-Szenarien: Für die Verkäufer wird es nun wichtig sein, möglichst zügig weitere Tiefs im Index folgen zu lassen. Dabei liegt die wichtigste Supportzone für die kommenden Tage zwischen 11.870 und 11.850 Punkten. Gibt der DAX diesen Kursbereich auf, dürfte sich die Abwärtsbewegung noch einmal verschärfen, wobei in diesem Fall die Unterstützung bei 11.690 Punkten wieder in den Fokus rücken könnte. Ein Extremziel für die laufende Abwärtsbewegung lässt sich am Ausgangspunkt der Erholung seit August bei 11.551 Punkten nennen. Spätestens von diesem Niveau aus sind starke Erholungen zu erwarten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

12.11.2019 - DAX: Signalmarke 13.200 Punkte - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer
11.11.2019 - DAX: Ein Chart der Extrema - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX: Allzeit-Hoch im Blick, Optimismus & Rezessionsgefahr auf „Augenhöhe“
08.11.2019 - Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko - J.P. Morgan AM Kolumne
08.11.2019 - DAX 30 hat 13.500 im Blick: Positive Konjunkturdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
08.11.2019 - DAX: Am Widerstand von 13.300 Punkten - UBS-Kolumne
07.11.2019 - Deutschland: Industrieproduktion im Minus, Rezession wird zur Wahrheit - VP Bank Kolumne
07.11.2019 - DAX: 13.200 Punkte blockieren - UBS-Kolumne
06.11.2019 - DAX: Auch das obere Kursziel kann abgehakt werden - UBS-Kolumne
06.11.2019 - Deutschland: Auftragseingänge legen im September überraschend deutlich zu - VP Bank Kolumne
05.11.2019 - Sentix: Umfrage unter Investoren hellt sich überraschend stark auf - Commerzbank Kolumne
05.11.2019 - DAX: Index explodiert - UBS-Kolumne
04.11.2019 - DAX: Fortschritte bei Handelsfragen treiben den Dax über 13.000 Punkte! - Nord LB Kolumne
04.11.2019 - DAX: Die 13.000 Punkte winken - UBS-Kolumne
01.11.2019 - DAX: Kurzfristige Signalmarke bei 12.900 Punkten - UBS-Kolumne
31.10.2019 - DAX: 12.900 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne
31.10.2019 - DAX: Keine Schreckgespenster an Halloween - Donner & Reuschel Kolumne
30.10.2019 - Arbeitsmarkt: Mehr Erwerbslose in Deutschland - VP Bank Kolumne
30.10.2019 - DAX: 13.000 Punkte zum Greifen nahe - UBS-Kolumne