DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Bild und Copyright: Deutsche Börse.

23.08.2019 08:50 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Auch zum Wochenschluss wird das Interesse ganz klar auf die US-Geldpolitik gerichtet sein. Allgemein wartet man nun auf Ausführungen von Fed-Chef Jerome Powell auf der Notenbanktagung in Jackson Hole am heutigen Nachmittag. Der DAX 30 wird indes weiter oberhalb der 200-Tage-Linie tendieren. Dem klassischen „Mean Reverse“ folgte nun eine spürbare Stabilisierung. Markttechnisch zeigen sich die wichtigen Indikatoren durchaus positiv. Die Slow-Stochastik tendiert zwar neutral, allerdings signalisierte der Trendfolgeindikator bereits gestern ein Kaufsignal. Die aktuelle Situation spiegelt eindeutig das Zusammenspiel der beiden wichtigen Partner Fundamentaler - und Technischer Analyse wider. Der Chart lauert, während die Köpfe der Notenbanker „rauchen“. Es bleibt auch heute bei der seit Langem empfohlenen Strategie mittels Stopp-Loss Marken, um unerwartete Marktbewegungen zu neutralisieren. Es gibt aktuell keine Indizien für eine möglicherweise stärkere Lockerung der US-Geldmarktpolitik. Das Rätselraten und Abwarten auf weitere Signale seitens der Notenbanker setzt sich fort. Dieses Abwarten und die damit einhergehende Unsicherheit offenbarte sich gestern auch in einem klassischen „Long-Legged-Doji“. Hohe Tagesschwankung und Schlusskurs nahe Eröffnungskurs. Was auf den ersten Blick einem langweiligen oder ruhigen Handelstag (Schlusskurs nahe Eröffnungskurs) deuten lässt, widerlegen Docht und Lunte der Tageskerze. Da ging gestern die zwischenzeitlich die Post ab. Der DAX ist weiter anfällig für hohe Volatilitäten und nervöse Zuckungen. Die Köpfe rauchen weiter...

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.866, 11.926, 12.115, 12.189
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.621, 11.560, 11.300, 11.019
- Oberes Bollinger-Band: 12.424, Mittleres Bollinger-Band: 11.826 und Unteres Bollinger-Band: 11.229
- 90-Tage-Linie: 12.132 und 200-Tage–Linie: 11.656 sowie: 21-Tage-Linie: 11.852
- Indikatoren: MACD: Kaufsignal | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 18.68
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird unterhalb der 11.800 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.621, 11.560, 11.300, 11.019

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 11.866 – 11.656
Tertiärtrend: Fokus auf Jackson Hole
Stabilisierung oberhalb der 200-Tage-Linie

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Negativzinsen und ihre Wirkung auf die Menschen - Deutsche Bank Kolumne

Was soll der brave Bürger davon halten, wenn sein Finanzminister, ein hochrangiger Vertreter des Staates, prüfen lässt, ob er ihn vor den Handlungen eines anderen staatlichen Organs, der Zentralbank, schützen kann. Denn genau darauf läuft das vom bayerischen Ministerpräsidenten Söder geforderte Verbot von Negativzinsen für die Einlagen bei den Banken (bis zu einer gewissen Größenordnung) hinaus, dessen Realisierungschancen jetzt im Finanzministerium geprüft werden.In der öffentlichen Debatte überwiegt die Ablehnung, die wir prinzipiell teilen. Ein solches Verbot stelle einen Eingriff in die privatrechtliche Vertragsfreiheit dar und überhaupt, dies wäre ein massiver Markteingriff und sei damit tabu, hört man von einigen, die plötzlich ihr ordoliberales Gewissen wiederentdecken. Die betroffene Bevölkerung dürfte dies wahrscheinlich anders sehen. Zudem dürften sich die Bürger wohl die Frage stellen, inwieweit es sich noch um einen funktionierenden Markt ... diese News vom 22.08.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Baumot-Vorstand Stefan Beinkämpen im Exklusivinterview mit der 4investors-Redaktion über die anlaufende Diesel-Nachrüstung, die Folgen der Corona-Krise und die langfristigen Pläne in der Nach-Diesel-Zeit.Baumot: Optimismus für 2020 steigt klar an

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

04.06.2020 - DAX: Kurslücken auf der Unterseite warnen - UBS-Kolumne
03.06.2020 - DAX: Die Bullen schalteten den Turbo ein - UBS-Kolumne
02.06.2020 - DAX pendelt um 12.000 Punkte: Ist das schon chronischer Optimismus? - Nord LB Kolumne
02.06.2020 - Warnende Stimmen nach der Erholungsrallye am Aktienmarkt - Börse München Kolumne
02.06.2020 - Geldmengen schießen nach oben - Commerzbank Kolumne
02.06.2020 - DAX außerbörslich stark - UBS-Kolumne
01.06.2020 - Value-Aktien mit Chancen - Weberbank-Kolumne
30.05.2020 - Teures wird teurer und Billiges bleibt billig - DWS Kolumne
29.05.2020 - DAX: Widerstand bei 11.780 Punkten im Fokus - UBS-Kolumne
28.05.2020 - Sind wir nicht alle ein bisschen FinTech? - ARTS Kolumne
28.05.2020 - DAX: Durchbruch über 200er-EMA? - UBS-Kolumne
28.05.2020 - DAX bestätigt Gap-Closing - fatale US-Wirtschaftsdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
27.05.2020 - DAX: Nächstes Ziel 11‘700 Punkte? - UBS-Kolumne
26.05.2020 - DAX: Durchbruch über Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne
25.05.2020 - DAX: Kein Bullenmarkt - Bären kraulen sich weiterhin das Fell... - Donner & Reuschel Kolumne
25.05.2020 - DAX: Durchbruch oder Kursrutsch? - UBS-Kolumne
22.05.2020 - DAX: Der Fibonacci-Fächer hält weiter - UBS-Kolumne
22.05.2020 - DAX: Gewinnmitnahmen zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2020 - DAX: Hält der Fibonacci-Fächer? - UBS-Kolumne
20.05.2020 - DAX: Ziel 11‘500 Punkte? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.