K+S: So reagieren die Analysten auf die Quartalszahlen

Bild und Copyright: K+S.

Bild und Copyright: K+S.

15.08.2019 18:20 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Unter Analysten herrscht nach den heute von K+S vorgelegten Quartalszahlen weiter Optimismus für die Aktie des Rohstoffkonzerns aus Kassel. Im heutigen Tagesverlauf gibt es ausschließlich Bestätigungen von Kaufempfehlungen für den MDAX-Wert, die allerdings mit doch deutlichen Unterschieden bei den jeweiligen Kurszielen ausgestattet sind. Den heutigen XETRA-Handel hat der Aktienkurs von K+S mit 13,765 Euro (+0,99 Prozent) beendet.

Mit 19 Euro kommt die niedrigste Zielmarke für die K+S von der Baader Bank. Man rät Anlegern, nicht überzubewerten, dass die Zahlen von K+S im saisonal schwachen zweiten Quartal nicht den Erwartungen entsprochen hätten. Als beruhigend werden die Entwicklung des Cashflows und die neue Prognose von K+S gesehen.

Warburg Research gibt mit einem Kursziel von weiterhin 23,40 Euro die höchste Zielmarke unter den heute veröffentlichten Analystenschätzungen für die K+S Aktie aus. Man spricht von einem ordentlich ausgefallenen Quartal des Rohstoffkonzerns. Im Aktienkurs sei nicht ausreichend berücksichtigt, wie deutlich sich das operative Geschäft der Gesellschaft verbessert habe.

Die Analysten der Nord LB und der UBS bestätigen am Donnerstag zudem ihre Kursziele von jeweils 21 Euro für die K+S Aktie.

Daten zum Wertpapier: K+S
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: SDF
WKN: KSAG88
ISIN: DE000KSAG888

K+S - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Lesen Sie mehr zum Thema K+S im Bericht vom 15.08.2019

K+S: „Die Entwicklung beim Cashflow ist sehr positiv”

K+S hat am Donnerstag Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Das Rohstoff-Unternehmen meldet einen Umsatzanstieg von 812 Millionen Euro auf 879 Millionen Euro. Prozentual deutlich stärker fällt die Steigerung beim operativen Gewinn des Konzerns aus Kassel aus: Auf EBITDA-Basis weist K+S einen operativen Quartalsgewinn von 130 Millionen Euro aus gegenüber 105 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Unter dem Strich meldet das MDAX-notierte Unternehmen eine Ergebnisverbesserung um 12 Millionen Euro auf einen Gewinn von 2,6 Millionen Euro. Den bereinigten freien Cashflow hat die Gesellschaft um 150 Millionen Euro auf 102 Millionen Euro steigern können. „Die Entwicklung beim Cashflow ist sehr positiv und unser Ergebniswachstum hat sich im zweiten Quartal sogar noch etwas beschleunigt”, sagt Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender der K+S Aktiengesellschaft. „Daher bin ich weiterhin sehr zuversichtlich, dass wir unser EBITDA in diesem Jahr deutlich steigern ... diese News weiterlesen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

3U-Vorstandschef Michael Schmidt im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.3U Holding: „Was wir tun, tun wir mit Ehrgeiz“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - K+S

23.12.2020 - K+S: Aktienexperte skeptisch, Neues von den Werra-Werken
22.12.2020 - K+S: Zweistelliges Kursziel
19.12.2020 - K+S: 90 Millionen Euro aus Remondis-Deal
07.12.2020 - K+S: Starke Kursentwicklung – Weiteres Aufwärtspotenzial
19.11.2020 - K+S: Geschäftsmodell wird risikoreicher
16.11.2020 - K+S: Neue Verträge sollen höhere Kali-Preise bringen
13.11.2020 - K+S: Erholung in 2021
13.11.2020 - K+S & Co.: Hoffnungen auf kräftige Preiserholung für Kaliumchlorid schwinden - Commerzbank Kolumne
12.11.2020 - K+S: 2021 wieder in der Gewinnzone
12.11.2020 - K+S: Milliarden-Verlust durch Abschreibung
05.11.2020 - K+S: Geschäftsmodell wird risikoreicher
04.11.2020 - K+S schreibt 2 Milliarden ab
21.10.2020 - K+S: Gewinnschätzungen werden reduziert
07.10.2020 - K+S: Begrenztes Aufwärtspotenzial für den Titel
06.10.2020 - K+S: Neues Kursziel nach dem Salz-Deal
06.10.2020 - K+S meldet Vollzug bei Milliardendeal - Aktie leicht im Plus
06.10.2020 - Am Morgen: K+S, Cineworld und der DAX im Fokus - Nord LB Kolumne
05.10.2020 - K+S: Dieser Preis überrascht alle
05.10.2020 - K+S nimmt zu Gerüchten Stellung - Milliardendeal vor dem Abschluss
05.10.2020 - K+S: Gerüchte treiben den Kurs

DGAP-News dieses Unternehmens

18.12.2020 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: K+S und REMEX bündeln Entsorgungsgeschäft und gründen ...
04.11.2020 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Impairment - K+S nimmt Bilanzbereinigung ...
05.10.2020 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: K+S bestätigt fortgeschrittene Gespräche beim Verkauf der ...
05.10.2020 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: K+S unterzeichnet Vereinbarung zum Verkauf der Operativen ...
08.05.2020 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Anpassung des Dividendenvorschlags zur Wahrung der ...
11.03.2020 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: K+S treibt den vollständigen Verkauf der Operativen Einheit ...
23.09.2019 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Aktuell schwaches Marktumfeld: K+S reduziert ...
03.12.2018 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Kaliproduktion am Werk Werra trotz anhaltender Trockenheit ...
09.08.2018 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: K+S bestätigt deutliche Verbesserung des EBITDA für das ...
23.12.2016 - DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Versenkantrag mit Einschränkungen ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.