Bayer Aktie: Erholung trifft auf starke Hürde - UBS Kolumne

15.07.2019, 14:15 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Ausblick: Kurzfristig könnte sich die Erholung bei den Aktien von Bayer fortsetzen. Der Spielraum auf der Oberseite ist jedoch begrenzt. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Rückblick: Seit dem Frühjahr 2015 dominiert ein langfristiger Abwärtstrend den Kursverlauf der Aktien von Bayer, der sich ab August des vergangenen Jahres zusätzlich beschleunigte und unter die zentrale langfristige Unterstützung bei 61,73 EUR führte. Nach einer leichten Erholung zu Beginn dieses Jahres, scheiterte der Wert an der Widerstandsmarke bei 73,41 EUR und brach erneut deutlich ein. Doch mit dem Erreichen eines neuen Jahrestiefs bei 52,02 EUR entwickelte sich zunächst eine Seitwärtsbewegung, die sich dreiecksförmig zuspitzte. Die Formation wurde nach oben aufgelöst und damit ein Signal für eine kurzfristige Erholung gebildet. In der Folge stiegen die Aktien ab Mitte Juni in einer geradlinigen Aufwärtsbewegung an die Hürde bei 61,73 EUR. Dabei wurde auch eine übergeordnete Abwärtstrendlinie überschritten, entlang der der Wert aktuell zurücksetzt.

Ausblick: Kurzfristig könnte sich die Erholung bei den Aktien von Bayer fortsetzen. Der Spielraum auf der Oberseite ist jedoch begrenzt.

Die Long-Szenarien: Nach einer Verteidigung der Unterstützung bei 58,34 EUR könnte dielaufende Erholung bis 61,73 EUR fortgeführt werden. Ein nachhaltiger Ausbruch über die starke Barriere hätte ein weiteres bullishes Signal und Zugewinne bis 65,00 EUR zur Folge. Dort könnten die Bären den Abwärtstrend allerdings bis 52,02 EUR fortsetzen. Ein Anstieg über die Marke würde dagegen für eine Ausdehnung der Aufwärtsbewegung bis 66,44 EUR und mittelfristig bis 71,00 EUR sprechen.

Die Short-Szenarien: Mit einem Bruch der Unterstützung bei 58,34 EUR wäre die Erholung dagegen unterbrochen und ein Rücklauf in das Aufwärtsgap vom 27. Juni wahrscheinlich. Ausgehend von 55,00 EUR könnte der Wert anschließend nochmals bis 61,73 EUR klettern. Darunter müsste man sich allerdings auf einen Angriff auf die 52,02 EUR-Marke einstellen. Unter dieser Marke dürfte der Wert bis 48,00 EUR abverkauft werden.

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR