ThyssenKrupp: Keine Panik vor einer Gewinnwarnung

15.07.2019, 13:46 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Am 8. August gibt es die neuen Zahlen von ThyssenKrupp. Das Ergebnis könnte dabei die Erwartungen verfehlen. Möglich ist zudem, dass es eine Gewinnwarnung gibt. Im Autobereich läuft es nicht rund, es gibt einen gewissen Druck auf die Margen von ThyssenKrupp und auch im Maschinenbau gibt es Probleme. All dies kann die Prognose von ThyssenKrupp beeinflussen.

Die Analysten der DZ Bank bestätigen dennoch ihre Halteempfehlung für die Aktien von ThyssenKrupp. Das Kursziel für die Aktie lag bisher bei 12,50 Euro. In der heutigen Studie der Experten sinkt das Kursziel für die Aktien von ThyssenKrupp auf 12,00 Euro.

Die Experten erwarten für das laufende Geschäftsjahr ein bereinigtes EBIT von 819 Millionen Euro, bisher sprach man von 1,184 Milliarden Euro. In der bisherigen Prognose von ThyssenKrupp werden 1,1 Milliarden Euro bis 1,2 Milliarden Euro als Ziel genannt. Aus Sicht der Experten wird der Konzern im laufenden Geschäftsjahr einen Verlust je Aktie von 0,63 Euro (alt: -0,62 Euro) machen. Im kommenden Geschäftsjahr wird mit einem Gewinn je Aktie von 0,77 Euro (alt: 0,82 Euro) gerechnet.

Im Kurs dürfte eine mögliche Gewinnwarnung bereits teils eingepreist sein.

Heute legen die Aktien von ThyssenKrupp 0,7 Prozent auf 11,56 Euro zu.

Auf einem Blick - Chart und News: ThyssenKrupp

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR