ArcelorMittal: Entwarnung in Italien

15.07.2019, 12:52 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein Werk von ArcelorMittal in Italien stand vorübergehend still. Nach einem Unfall im süditalienischen Tarent sind die dortigen Arbeiter zeitweilig in den Streik getreten. Zuvor war ein Kran ins Meer gestürzt. Inzwischen läuft die Produktion in Tarent aber wieder. Der kurzfristige Ausfall dürfte keine große Belastung sein, normalerweise sollte der Stillstand mit Material aus dem Lager kompensiert werden können. Der Neubau des Krans könnte jedoch gewisse Kosten verursachen. Diese können im hohen zweistelligen Millionenbereich liegen.

Die Analysten der Deutschen Bank bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Aktien von ArcelorMittal. Das Kursziel für die Papiere des Stahlunternehmens sehen die Experten weiter bei 22,00 Euro.

Die Aktien von ArcelorMittal gewinnen am Mittag 1,7 Prozent auf 15,05 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: ArcelorMittal

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR