4SC erweitert Studienprogramm für Domatinostat

11.07.2019, 14:10 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: 4SC.

Bild und Copyright: 4SC.

Das Biotechunternehmen 4SC AG meldet Neuigkeiten zur klinischen Dosiseskalationsstudie mit Domatinostat in Kombination mit dem Checkpoint-Inhibitor Pembrolizumab. Behandelt werden im Rahmen der Studie Patienten mit fortgeschrittenem Melanom, die nicht oder nicht mehr auf eine vorherige Behandlung mit Checkpoint-Inhibitoren ansprechen.

Nun habe das Komitee zur Bewertung von Sicherheitsdaten die Sicherheitsdaten aus der dritten Dosiskohorte der Phase-Ib/II-Studie begutachtet, so 4SC. „Die Kombination von Domatinostat und Pembrolizumab wurde vom SRC auch in der dritten und höchsten Dosierung als sicher und gut verträglich bestätigt”, meldet das Unternehmen zu den Daten.

4SC-Chef Jason Loveridge kündigt aufgrund der Ergebnisse eine Erweiterung der Studie an. Man wolle zwei weitere Dosiskohorten starten, so der Manager, der in dem Zusammenhang auf die Sicherheit und Verträglichkeit der ersten drei Dosis-Kohorten verweist. „Zusammenfassend geben uns die Daten aus allen Kohorten wichtige Hinweise darauf, wie wir Domatinostat und Checkpoint-Inhibitoren optimal kombinieren können. Mit diesen Informationen bereiten wir weitere klinische Studien mit Domatinostat in anderen Indikationen vor”, so Loveridge am Donnerstag.

Ende des laufenden und Anfang des kommenden Jahres sollen mehrere klinische Studien mit Domatinostat beginnen. „Dabei soll eine der MCC-Studien potenziell für eine Zulassung ausreichend sein”, so 4SC.

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR