DAX: Konsolidierung zum Wochenstart - Drohendes Gap-Closing - Donner & Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Nun droht wieder Rückschlagpotential. Die markttechnischen Indikatoren zeigen einen auffallend hochgelaufenen MACD-Indikator. Der Spielraum nach oben scheint nun wieder etwas begrenzt. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

08.07.2019 07:23 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der DAX 30 wird die neue Woche wohl bestenfalls seitwärts beginnen. Damit unterliegt auch die jüngst vorübergehend erfolgte Rückkehr in den Dezember 2018´er Aufwärtsmodus gleich wieder einem wichtigem Test. Das bisherige Jahreshoch bei 12.656 Punkten bleibt vorerst das Maß der Dinge. Bei 12.436 verläuft die linke Spitze einer W-Formation, die zuletzt ihre Vollendung und Auflösung erfuhr. Des Weiteren entspricht diese Marke auch dem Scheitel, der oftmals thematisierten Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die sich seit Beginn des Jahres ausgebildet hatte. Auch die V-Formation, die sich im Juni formierte, wurde nach oben durchstoßen. Nun droht allerdings bei negativer Kurzfristtendenz ein Gap-Closing etwas tiefer bei 12.408 Punkten. Die aktuelle charttechnische Konstellation ähnelt einem „Island-Reversal“. Daher sollte die bewährte Stopp-Loss und Take-Profit Strategie zwingend beibehalten werden. Das D&R-Kursziel (12.500) wurde erreicht. Nun droht wieder Rückschlagpotential. Die markttechnischen Indikatoren zeigen einen auffallend hochgelaufenen MACD-Indikator. Der Spielraum nach oben scheint nun wieder etwas begrenzt. Die Slow-Stochastik dagegen ist schon deutlicher. Sie signalisiert ein klassisches Verkaufssignal. Seitens der Fundamentaldaten werden heute zwei wichtige Daten veröffentlicht. Zum Einen der sentix-Konjunturindex. Diesem wird eine insgesamt stabile Entwicklung vorhergesagt. Zum Anderen der OECD Leading Indicator. Hier liegen aktuell keine Konsensschätzungen vor. Die gefühlte Dynamik und Hoffnung der letzten Tage kühlt nun wieder ab.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.597, 12.632, 12.887, 13.204
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.436, 12.408, 12.189
- Oberes Bollinger-Band: 12.677, Mittleres Bollinger-Band: 12.314 und Unteres Bollinger-Band: 11.951
- 90-Tage-Linie: 11.978 und 200-Tage–Linie: 11.620 sowie: 21-Tage-Linie: 12.297
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: Verkaufaufsignal I Momentum: positiv
- In Summe: kurzfristiges Verkaufsignal
- Volatilität (VDAX-NEW): 13,39
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 12.500 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.436, 12.400, 12.189

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: Test des Dezember 2018´er Aufwärtsmodus
Tertiärtrend: Konsolidierung & drohendes Gap-Closing

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

24.02.2020 - Ifo-Geschäftsklimaindex: Unbeeindruckt oder blind bezüglich Coronavirus? - Nord LB Kolumne
24.02.2020 - DAX: Kein Durchkommen für die Bullen - UBS-Kolumne
21.02.2020 - Kein Ende der Palladiumknappheit in Sicht - Commerzbank Kolumne
21.02.2020 - DAX: Index taucht unter 13’700 Punkte ab - UBS-Kolumne
20.02.2020 - DAX: Weiterhin am Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne
20.02.2020 - DAX bleibt „da oben” - Sieben „White Candles” in acht Tagen... - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2020 - ZEW-Konjunkturerwartungen fallen stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
19.02.2020 - DAX: Kritische Situation? - UBS-Kolumne
18.02.2020 - Deutschland: Coronavirus infiziert die ZEW-Konjunkturerwartungen - VP Bank Kolumne
18.02.2020 - Treibhausgasemissionen der EU-Kraftwerke sanken 2019 so stark wie noch nie zuvor - Commerzbank Kolumne
18.02.2020 - DAX: 13.700 Punkte wackeln wieder - UBS-Kolumne
18.02.2020 - DAX: Verschnaufpause auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
17.02.2020 - Aktien: Beobachter sehen weiter gute Chancen - Börse München Kolumne
17.02.2020 -
17.02.2020 - DAX - 1a Perspektiven: Auf dem Weg zu neuen Höhen - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Deutsche Wirtschaft stagniert zum Jahresende - Nord LB Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin - VP Bank Kolumne
14.02.2020 - DAX: Weiter über 13’700 Punkte - UBS-Kolumne
14.02.2020 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Allzeit-Hoch zum Valentinstag - Donner & Reuschel Kolumne
13.02.2020 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.