Vivoryon Therapeutics meldet neue Kooperation in der Forschung

27.06.2019, 13:07 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Vivoryon Therapeutics, die frühere Probiodrug AG, meldet eine neue Forschungskooperation im Bereich der Immun-Checkpoint-Inhibitoren. Ein entsprechender Vertrag sei mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, unterzeichnet worden, so das Biotechunternehmen. „Ziel ist die Entwicklung neuartiger Substanzen für die Krebs-Immuntherapie. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Vivoryon Therapeutics Forschungsarbeiten finanzieren, die das definierte Ziel haben, seine QPCTL-Inhibitoren in zell-basierten Krebsmodellen weiter zu qualifizieren”, kündigt das Unternehmen am Donnerstag an. Zu den finanziellen Details der Zusammenarbeit macht die an der Euronext in Amsterdam notierte Gesellschaft aus Halle (Saale) keine Angaben.

„Wir sind zuversichtlich, mit einigen der zurzeit aufregendsten Wirkstoffe für die myeloische Checkpoint-Inhibition zu arbeiten und überzeugt, dass diese Moleküle zu deutlichen Verbesserungen in der Krebs-Immuntherapie beitragen können”, sagt Thomas Valerius, Leitender Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin II mit den Schwerpunkten Hämatologie und Onkologie des Universitäts-Klinikums Schleswig-Holstein in Kiel.

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR