Lufthansa: Nach dem Schock

Bild und Copyright: Lufthansa.

Bild und Copyright: Lufthansa.

17.06.2019 17:09 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Gewinnwarnung der Lufthansa schockt die Börse. Das Papier der Fluggesellschaft verliert im Tagesverlauf 11,3 Prozent auf 15,695 Euro. Viele Analysten kümmern sich nach der Warnung um das Papier. Dazu gehören auch die Experten von Morgan Stanley. Sie bestätigen in ihrer Studie das Rating „overweight“ für die Aktien der Lufthansa. Das Kursziel liegt unverändert bei 24,00 Euro. Eine starke Konkurrenz in Europa beeinflusst aus ihrer Sicht das Geschäft des DAX-Konzerns. Die neue EBIT-Prognose liegt klar unter dem Konsens. Die Differenz beläuft sich auf 18 Prozent. Der Konsens könnte somit vor einer Veränderung stehen.

Von Berenberg gibt es weiter eine Halteempfehlung für die LH-Aktien. Das Kursziel von 21,50 Euro wird nicht angepasst. Die Kurzstrecke ist aus Sicht der Experten der Grund für die gestrige Warnung. Damit sind die Mitbewerber im Vorteil, die stärker auf die Langstrecke setzen. Dazu zählt Air France / KLM.

Auch von den Experten von Kepler Cheuvreux gibt es eine Halteempfehlung für die Aktien der Lufthansa bei einem Kursziel von 22,00 Euro. Die Experten hatten die höheren Risiken bei Eurowings schon früher gesehen. Daher sind sie von der Warnung nicht überrascht, die Deutlichkeit hatten sie aber nicht erwartet.

Lufthansa bringt schlechte Nachrichten: Prognose für 2019 gesenkt

Für die Lufthansa Aktie könnte die neue Woche mit Problemen beginnen: Am Wochenende hat der Luftfahrtkonzern eine Gewinnwarnung für das laufende Jahr veröffentlicht. Man erwarte nun nur noch eine bereinigte operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern zwischen 5,5 Prozent und 6,5 Prozent, heißt es von Seiten des DAX-Konzerns. Zuvor hatte dieser noch eine Marge zwischen 6,5 Prozent und 8,0 Prozent in Aussicht gestellt. Vor Zinsen und Steuern werde der angepasste operative Gewinn damit zwischen 2,0 Milliarden Euro und 2,4 Milliarden Euro liegen, so die Lufthansa.

Während das Geschäft auf der Langstrecke stark laufe, hier insbesondere auf transatlantischen Routen, aber auch auf den Asien-Strecken, könne diese die Schwäche auf kürzeren Strecken nicht kompensieren. „Der Preisverfall im Europaverkehr, der durch marktweite Überkapazitäten und aggressiv wachsende Billigkonkurrenten ausgelöst wurde, übt Druck auf die Durchschnittserlöse auf der Kurzstrecke aus”, meldet ... diese News vom 17.06.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Lufthansa

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Lufthansa

17.02.2020 - Lufthansa: Virus beeinflusst Prognose
05.02.2020 - Lufthansa Aktie und die „Coronavirus-Krise”: Diese Entwicklung lässt aufhorchen
03.02.2020 - Lufthansa: Weitere Flugstreichungen wegen Corona-Virus
31.01.2020 - Lufthansa: Eurowings findet neue Umsatzquelle
31.01.2020 - Lufthansa und Ufo nähern sich an - keine weiteren Streiks
29.01.2020 - Lufthansa stoppt China-Flüge
27.01.2020 - Lufthansa Aktie unter Druck - Kaufempfehlung von Experten-Seite
23.01.2020 - Lufthansa: Geht die Technik-Sparte an die Börse?
21.01.2020 - Lufthansa Aktie: Gar keine guten News!
09.01.2020 - Lufthansa Aktie: Neues Kursziel, trotzdem kaufen
06.01.2020 - Lufthansa Aktie: Kurssturz vor dem Ende?
03.01.2020 - Lufthansa sucht Mitarbeiter
23.12.2019 - Lufthansa: Es drohen neue Streiks
18.12.2019 - Lufthansa: Der nächste Streik
12.12.2019 - Lufthansa: Ein gewisser Optimismus
10.12.2019 - Lufthansa Aktie: Achtung, Verkaufssignal, aber…
03.12.2019 - Lufthansa baut Vorstand um - Eurowings kein eigenes Ressort mehr - LSG-Deal wohl perfekt
29.11.2019 - Lufthansa: Einschneidende Änderungen bei Eurowings
28.11.2019 - Lufthansa und Gewerkschaft Ufo ringen um „große Schlichtung” im Tarifstreit
26.11.2019 - Lufthansa trennt sich vom Europa-Geschäft der LSG

DGAP-News dieses Unternehmens

26.11.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Vorstand der Lufthansa Group beschließt Verkauf des ...
24.06.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group verändert ...
16.06.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an ...
30.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Anteil ausländischer Aktionäre erreicht 40 Prozent - kein ...
15.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Adjusted EBIT der Lufthansa Group geht im ersten Quartal 2019 ...
17.07.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa erzielt in den ersten sechs Monaten 2017 ein Adjusted ...
15.03.2017 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG und Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit erzielen ...
19.10.2016 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa erzielt in den ersten neun Monaten 2016 ein Adjusted ...
20.07.2016 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa erzielt im 1. Halbjahr 2016 ein Adj. EBIT von 529 Mio. ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.