Lufthansa bringt schlechte Nachrichten: Prognose für 2019 gesenkt

17.06.2019, 07:24 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Lufthansa.

Bild und Copyright: Lufthansa.

Für die Lufthansa Aktie könnte die neue Woche mit Problemen beginnen: Am Wochenende hat der Luftfahrtkonzern eine Gewinnwarnung für das laufende Jahr veröffentlicht. Man erwarte nun nur noch eine bereinigte operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern zwischen 5,5 Prozent und 6,5 Prozent, heißt es von Seiten des DAX-Konzerns. Zuvor hatte dieser noch eine Marge zwischen 6,5 Prozent und 8,0 Prozent in Aussicht gestellt. Vor Zinsen und Steuern werde der angepasste operative Gewinn damit zwischen 2,0 Milliarden Euro und 2,4 Milliarden Euro liegen, so die Lufthansa.

Während das Geschäft auf der Langstrecke stark laufe, hier insbesondere auf transatlantischen Routen, aber auch auf den Asien-Strecken, könne diese die Schwäche auf kürzeren Strecken nicht kompensieren. „Der Preisverfall im Europaverkehr, der durch marktweite Überkapazitäten und aggressiv wachsende Billigkonkurrenten ausgelöst wurde, übt Druck auf die Durchschnittserlöse auf der Kurzstrecke aus”, meldet die Lufthansa. Operativ wird Eurowings im laufenden Jahr einen Verlust von 4 Prozent bis 6 Prozent bezogen auf den Umsatz verbuchen. Erwartet hatte man ein ausgeglichenes operatives Ergebnis. Eurowings soll nun stärker als bisher auf die Kostenbremse treten. Bei den Treibstoffkosten erwartet der Luftfahrtkonzern einen Anstieg von 550 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2018.

„Der Konzern wird außerdem wegen einer Änderung der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs im Zwischenbericht zum 30. Juni 2019 eine Rückstellung für ein steuerrechtliches Risiko in Höhe von 340 Millionen Euro bilden”, heißt es zudem von Seiten des Unternehmens.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an und bildet Rückstellung für Steuerrisiko




DGAP-Ad-hoc: Deutsche Lufthansa AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Rechtssache

Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an und bildet Rückstellung für Steuerrisiko
16.06.2019 / 22:17 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der Preisverfall im ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR