DAX: Käuferseite braucht Geduld - UBS Kolumne

17.06.2019, 08:40 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Rückblick: Nach dem Erreichen der Widerstandszone um 12.456 Punkte gönnten sich die Käufer beim DAX ab Anfang Mai eine korrektive Auszeit. Doch das Motto “Sell in May” galt tatsächlich nur für diesen einen Monat. Denn schon Anfang Juni wurde mit der Rückeroberung der Unterstützung bei 11.726 Punkten ein weiterer Aufwärtsimpuls gestartet, der den DAX bis an die Hürde bei 12.200 Punkten antrieb. Seither folgte ein moderater Rücklauf, der sich bislang oberhalb der in der vergangenen Woche überschrittenen Abwärtstrendlinie abspielte. Auch am Freitag setzte sich diese Gegenbewegung fort, ohne jedoch zu einem ernsthaften Bruch der Trendlinie zu führen. Im späten Handel wurde zudem auch die 12.104 Punkte-Marke wieder überschritten.

Ausblick: Auf dem aktuellen Niveau haben die Bullen beim DAX weiterhin die Chance, die Aufwärtsbewegung der letzten Tage mit einem Ausbruch über 12.200 Punkte zu krönen. Von Abgabedruck ist bislang wenig zu spüren.

Die Long-Szenarien: Kann sich der Index auch weiterhin über der 12.000 Punkte-Marke behaupten, wäre in Kürze mit einem Ausbruch über 12.200 Punkte zu rechnen. In diesem Fall könnte es zu einem direkten Angriff auf das Zwischenhoch bei 12.310 Punkten kommen. Oberhalb der Marke wäre dann der Weg an das Jahreshoch bei 12.435 Punkten frei. Ein anschließender Ausbruch über 12.456 Punkte würde sogar für eine Aufwärtsbewegung bis 12.597 Punkte sprechen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb von 12.000 Punkten hätten die Bären den Anstieg dagegen erfolgreich unterbrochen. Damit stünde zunächst eine Ausweitung der Korrektur an die Unterstützung bei 11.865 Punkten auf der Agenda. Ausgehend von dieser Marke könnte sich jedoch ein weiterer Ausbruchsversuch über die 12.200 Punkte-Marke anbahnen. Erst darunter wäre ein Abverkauf bis 11.726 und 11.626 Punkte zu erwarten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

DAX zwischen Hoffen und Bangen: Zinssenkung „möglich“ - Donner & Reuschel Kolumne

Fed-Chef Jerome Powell kündigte zuletzt eine „angemessene Reaktion“ auf Auswirkungen des Zollstreits zwischen China und den USA an. „Wir wissen nicht wie oder wann diese Angelegenheiten gelöst werden. Wie immer wird die Fed angemessen reagieren um den Aufschwung zu stützen“. Damit erhöht ich die Wahrscheinlichkeit einer zeitnahen Zinssenkung in den USA. Allerdings verhärteten sich jüngst die Fronten zwischen den Fed-Chef sowie US-Präsident Trump wieder. Nicht erst „seit ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR