Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

13.06.2019, 08:57 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Nach dem Scheitern an der Widerstandsmarke bei 12.456 Punkten setzte beim DAX Anfang Mai eine Korrektur ein, die zunächst an die Unterstützung bei 11.865 Punkten führte. Von dort konnte sich der Index zwar deutlich erholen, jedoch nicht das vorherige Verlaufshoch erreichen. Eine weitere Korrekturphase drückte den Wert vorübergehend sogar unter die wichtige Haltemarke bei 11.726 Punkten, ehe es ausgehend von 11.620 Punkten zu einer massiven Aufwärtsbewegung kam. Diese neutralisierte den Abwärtstrend und konnte erst durch die Hürde bei 12.200 Punkten abgebremst werden. Die zum Rücksetzer seit Mai gehörende Abwärtstrendlinie wurde dabei jedoch ebenfalls überwunden. Im gestrigen Handel setzte sich eine leichte Gegenbewegung bis an diese Trendlinie fort.

Ausblick: Die steile Aufwärtsbewegung seit Anfang Juni verharrt aktuell auf hohem Niveau. Die Chancen der Käuferseite auf eine baldige Fortsetzung des Anstiegs bleiben damit gewahrt.

Die Long-Szenarien: Oberhalb von 12.000 Punkten sind die Bullen weiter im Vorteil und dürften in Kürze den nächsten Angriff auf die 12.200 Punkte-Marke beginnen. Bricht der DAX über die Marke aus, läge am Zwischenhoch bei 12.310 Punkten das nächste Etappenziel. Oberhalb dieser Hürde wäre der Weg bis zum Jahreshoch und dem Widerstand bei 12.456 Punkten im Prinzip frei. Selbst ein Ausbruch über die Marke wäre in der Folge möglich und würde für Zugewinne bis 12.597 Punkte sorgen können.

Die Short-Szenarien: Abgaben unter 12.000 Punkte hätten dagegen eine Korrekturausweitung bis 11.865 Punkte zur Folge. Dort sollten die Käufer wieder aktiv werden. Andernfalls wäre der Anstieg gestoppt und ein Einbruch bis 11.726 Punkte wahrscheinlich.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex schloss kaum verändert bei 12.115 Punkten. Ein leichtes Minus von -0,33%. Wie erwartet befindet sich der DAX 30 nun in einem „Wait and see“ – Modus. Kaum marktbewegende Konjunkturdaten auf der Agenda und die Berichtsaison für das 2. Quartal startet erst im Juli. Somit verharren wie aktuell auf diesem Niveau.

Für einen gewissen Newsflow sorgt immer mal wieder der US-Präsident Donald Trump. Diesmal ist es Nord Stream 2. Trump erwägt Sanktionen wegen der Ostsee-Pipeline. Die Gaslieferung von Russland nach Deutschland missfällt Trump und dieser will nun Strafmaßnahmen prüfen. „Wir schützen Deutschland vor Russland, und Russland bekommt Abermilliarden Dollar von Deutschland.“ so der US-Präsident. Nicht ganz Unrecht hat er in diesem Fall. Das Verhalten Russlands in der Krimkrise wurde nicht akzeptiert und mit Sanktionen Seitens der EU bestraft. Aber eine riesige Pipeline für eine Gaslieferung, die Russland helfen würde, wird akzeptiert. ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

19.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch weiterhin im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
19.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsspanne - UBS-Kolumne
19.11.2019 - OPEC in der Sackgasse - Marktanteil historisch niedrig - Commerzbank Kolumne
18.11.2019 - DAX: Kaum Bewegung zu sehen - UBS-Kolumne
15.11.2019 - Berichtssaison: Erneut überflügeln amerikanische Unternehmen die europäischen - Weberbank-Kolumne
15.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsphase - UBS-Kolumne
14.11.2019 - Deutschland schrammt an der Rezession vorbei - VP Bank Kolumne
14.11.2019 - Deutschland: Keine (technische) Rezession, Risiken bleiben aber hoch - Nord LB Kolumne
14.11.2019 - Russische Börse legt im Oktober 2019 wieder deutlich zu - Commerzbank Kolumne
14.11.2019 - DAX: Erneuter Angriff auf 13.300 Punkte? - UBS-Kolumne
14.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch im Blick: Per Zick-Zack-Kurs nach oben - Donner & Reuschel Kolumne
13.11.2019 - DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - ZEW-Umfrage: Überbordender Optimismus. Dabei ist Vorsicht angebracht - Nord LB Kolumne
12.11.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich deutlich auf - VP Bank Kolumne
12.11.2019 - DAX: Signalmarke 13.200 Punkte - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer
11.11.2019 - DAX: Ein Chart der Extrema - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX: Allzeit-Hoch im Blick, Optimismus & Rezessionsgefahr auf „Augenhöhe“
08.11.2019 - Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko - J.P. Morgan AM Kolumne
08.11.2019 - DAX 30 hat 13.500 im Blick: Positive Konjunkturdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne