Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne

Aktuell ist kein Treffen zwischen China und den USA geplant. Lediglich beim G20-Treffen sollen Xi und Trump sich treffen. Ob es da eine Lösung für den Handelsstreit gibt, ist mehr als fraglich. Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

Aktuell ist kein Treffen zwischen China und den USA geplant. Lediglich beim G20-Treffen sollen Xi und Trump sich treffen. Ob es da eine Lösung für den Handelsstreit gibt, ist mehr als fraglich. Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

24.05.2019, 09:53 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der deutsche Leitindex schloss im gestrigen Handel bei 11.952 Punkten. Ein Verlust von -1,78%. Die vorher diskutierte Gelassenheit bzgl. einer Eskalation im Handelsstreit verflog. Vielmehr war nun die Angst einer längeren Auseinandersetzung zwischen USA und China das Thema. Vor allem zyklische und exportorientierte Aktien verloren im DAX. Aber auch das ÖL (WTI) verbuchte starke Verluste mit - 5,1%. Eine Verlangsamung des globalen Welthandels wäre Gift für Rohstoffe und auch ÖL. Von Panik sind wir noch weit entfernt, jedoch realisieren die Investoren, dass die Zeit läuft. Je länger dieser Handelsstreit andauert, desto negativer sind die Auswirkungen für die Volkswirtschaften und die Unternehmen. Somit muss bald eine Lösung her. Leider ist aktuell kein Treffen zwischen China und den USA geplant. Lediglich beim G20-Treffen sollen Xi und Trump sich treffen. Ob es da eine Lösung gibt, ist mehr als fraglich. Noch ist aus charttechnischer Sicht nicht viel passiert. Der DAX 30 befindet sich weiterhin in einer Konsolidierung mit der aktuellen Bandbreite 11.915 – 12.200. Sollte es jedoch weiterhin zum Stillstand zwischen den USA und China wird der Drück grösser. Als gute Orientierung für den heutigen Tag dient die 12.000er Marke. Über dieser Marke wäre eine Stabilisierung möglich, unterhalb wäre es jedoch gefährlich und wir könnten das Tief (11.926) von gestern testen. Falls dies im heutigen Handel passiert rückt die 11.800 in den Fokus.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.230, 12.140, 12.208, 12.220, 12.319
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.915, 11.864, 11.800, 11.677
- Oberes Bollinger-Band: 12.497, Mittleres Bollinger-Band: 12.198 und Unteres Bollinger-Band: 11.898
- 90-Tage-Linie: 11.604 und 200-Tage–Linie: 11.647 sowie: 21-Tage-Linie: 12.195
- Indikatoren: MACD: Kaufsignal | RSI: neutral I Slow-Stochastik: Kaufsignal I Momentum: neutral
- In Summe: kfr. neutrale Indikatorenlage, Trendbestätigungssignal im MACD
- Volatilität (VDAX-NEW): 18.16
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.000 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.915, 11.864, 11.800, 11.677

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 2018´er Aufwärtstrend im Test
Tertiärtrend: 12.200 – 11.915

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

19.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch weiterhin im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
19.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsspanne - UBS-Kolumne
19.11.2019 - OPEC in der Sackgasse - Marktanteil historisch niedrig - Commerzbank Kolumne
18.11.2019 - DAX: Kaum Bewegung zu sehen - UBS-Kolumne
15.11.2019 - Berichtssaison: Erneut überflügeln amerikanische Unternehmen die europäischen - Weberbank-Kolumne
15.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsphase - UBS-Kolumne
14.11.2019 - Deutschland schrammt an der Rezession vorbei - VP Bank Kolumne
14.11.2019 - Deutschland: Keine (technische) Rezession, Risiken bleiben aber hoch - Nord LB Kolumne
14.11.2019 - Russische Börse legt im Oktober 2019 wieder deutlich zu - Commerzbank Kolumne
14.11.2019 - DAX: Erneuter Angriff auf 13.300 Punkte? - UBS-Kolumne
14.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch im Blick: Per Zick-Zack-Kurs nach oben - Donner & Reuschel Kolumne
13.11.2019 - DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - ZEW-Umfrage: Überbordender Optimismus. Dabei ist Vorsicht angebracht - Nord LB Kolumne
12.11.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich deutlich auf - VP Bank Kolumne
12.11.2019 - DAX: Signalmarke 13.200 Punkte - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer
11.11.2019 - DAX: Ein Chart der Extrema - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX: Allzeit-Hoch im Blick, Optimismus & Rezessionsgefahr auf „Augenhöhe“
08.11.2019 - Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko - J.P. Morgan AM Kolumne
08.11.2019 - DAX 30 hat 13.500 im Blick: Positive Konjunkturdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne