Hönle will 2019/2020 wieder an starke Jahre anknüpfen

17.05.2019, 12:50 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Von der Hönle Gruppe wurden am Freitag Zahlen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 vorgelegt. Für den Umsatz meldet das Unternehmen einen Rückgang um 7,7 Prozent auf 56 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern ist der Gewinn der Gesellschaft von 15,05 Millionen Euro auf 10,19 Millionen Euro gefallen. Hintergrund seien vor allem geringere Umsätze in der Klebstoffsparte, so Hönle. Unter dem Strich sinkt der Halbjahresüberschuss von 10,77 Millionen Euro auf 7,15 Millionen Euro bzw. von 1,96 Euro je Hönle Aktie auf 1,30 Euro.

„Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2017/2018 wird im Segment Klebstoffe im laufenden Jahr insbesondere in Folge einer Umsatzverschiebung eine schwächere Umsatz- und Ergebnisentwicklung erwartet. Darüber hinaus werden sich geringere Verkaufszahlen eines Großkunden auf die Umsatzentwicklung auswirken”, meldet die Gesellschaft zum Ausblick. Hönle rechnet nur noch damit, die unteren Enden der bisherigen Prognosespannen zu erreichen - für den Umsatz liegt diese bei 115 Millionen Euro bis 130 Millionen Euro und für das Betreibsergebnis bei 22 Millionen Euro bis 30 Millionen Euro.

Im kommenden Jahr soll sich das Blatt aber wieder wenden: „Laufende Projekte insbesondere im Klebstoffsegment deuten darauf hin, dass die Hönle Gruppe im Geschäftsjahr 2019/2020 das Betriebsergebnis des starken Geschäftsjahres 2017/2018 übertreffen kann”, so Hönle zum weiteren Ausblick.

Auf einem Blick - Chart und News: Dr. Hönle

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR