Volkswagen: Die China-Flaute schlägt zu

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

17.05.2019, 11:37 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Volkswagen hat am Freitag Absatzzahlen für den April vorgelegt. Konzernweit konnte der Autobauer 866.400 Fahrzeuge absetzen, ein Minus von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Vor allem die Flaute auf dem chinesischen Markt - Volkswagens wichtigster Einzelmarkt - macht der Gesellschaft zu schaffen. In dem Land sank der Absatz von Autos der verschiedenen Volkswagen-Marken um 9,6 Prozent auf 302.600 Fahrzeuge.

Zuwächse meldet der DAX-Konzern lediglich für die weniger volumenstarken Märkte in Brasilien (+8,3 Prozent auf 36.800 Fahrzeuge) und Russland (+7 Prozent auf 20.200 Fahrzeuge). Auf dem US-Markt gab es ein Minus von 3,7 Prozent auf 51.700 Autos und in Deutschland von 6,3 Prozent auf 118.200 Exemplare. Für die Region Europa meldet Volkswagen ein Absatzminus von 2,0 Prozent auf 394.800 Automobile.

„Wir führen in den kommenden Monaten wichtige neue Modelle ein und blicken weiter etwas optimistischer in die zweite Jahreshälfte”, sagt Christian Dahlheim, Leiter Volkswagen Konzern Vertrieb, zum Ausblick.

Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Volkswagen (VW) Vz.-Aktie