ThyssenKrupp Aktie: Ein „Eldorado” für die Trader? - Chartanalyse


Die jüngsten Neuigkeiten rund um ThyssenKrupp haben zu starken Kursschwankungen bei der Aktie geführt. Dass die Volatilität abflaut, zeichnet sich aktuell nicht ab - für Trader bieten sich damit Chancen in dem DAX-Wert. Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Die jüngsten Neuigkeiten rund um ThyssenKrupp haben zu starken Kursschwankungen bei der Aktie geführt. Dass die Volatilität abflaut, zeichnet sich aktuell nicht ab - für Trader bieten sich damit Chancen in dem DAX-Wert. Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Nachricht vom 16.05.2019 16.05.2019 (www.4investors.de) - Die letzten Handelstage brachten bei der ThyssenKrupp Aktie fast schon dramatische Handelstage. Zunächst ließ das Aus für den Tata-Deal und die Ankündigung des DAX-notierten Konzerns, seine Aufzugsparte an die Börse bringen zu wollen, den Aktienkurs am Freitag von 11,25 Euro intraday auf 12,825 Euro steigen. Doch der spektakuläre Aufstieg aus den Niederungen des am letzten Donnerstag erreichten Baissetiefs bei 11,165 Euro ist fast schon wieder abverkauft. Der bisherige Wochenverlauf ist für den Aktienkurs von ThyssenKrupp durch deutliche Kursverluste geprägt, gestern wurde bei 11,51 Euro das Bewegungstief erreicht. Damit war der Stahl- und Technologietitel fast wieder am Ausgangspunkt der Freitagsrallye angekommen.

Doch es folgte wieder eine deutlichere Erholungsbewegung: Nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs bei 12,11 Euro für die ThyssenKrupp Aktie liegen aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen noch einmal spürbar höher und notieren bei 12,54/12,62 Euro.

Für Trader sich die derzeit hohen Kursschwankungen der ThyssenKrupp Aktie natürlich beste Voraussetzungen. Der Blick in die technische Analyse zeigt zudem einige starke Orientierungsmarken. So erstrecken sich im Chart des DAX-Titels zwischen 11,16/11,25 Euro über 11,43/11,51 Euro bis 11,63/11,77 Euro diverse Unterstützungsmarken für den Aktienkurs von ThyssenKrupp. Aus dieser Zone konnte sich der Titel gestern nach oben absetzen und führt aktuell die Erholungsbewegung fort. Dabei können auf Basis der aktuellen Indikationen kleinere charttechnische Hindernisse zwischen 12,13/12,25 Euro und 12,35/12,43 Euro überwunden werden. Vorsicht: Um 12,54/12,57 Euro und 12,72/12,88 Euro könnten weitere Hindernisse auftauchen - und damit auf dem Kursniveau der aktuellen Indikationen. Im Breakfall finden sich bei 13,22/13,28 Euro und 13,52/13,58 Euro weitere kleinere Tradinghindernisse.

Kann der DAX-Titel seine Erholungsbewegung weiter ausbauen, wird es charttechnisch interessant. In der technischen Analyse zur ThyssenKrupp Aktie könnte der Blick dann langsam aber sicher in Richtung zweier entscheidender Signalzonen gehen: Zum einen dem Widerstandsbereich bei 13,79/13,94 Euro, zum anderen der Zone zwischen1 14,42/14,58 Euro und 14,68/14,72 Euro. Schafft der Aktienkurs von ThyssenKrupp einen stabilen Ausbruch über diese Marke, wäre nach der langen vorangegangenen Baisse eine Trendwendeformation abgeschlossen. Ohne eine solche Entwicklung indes kann der übergeordnet derzeit noch intakte Abwärtstrend jederzeit wieder dominant für den Kursverlauf der ThyssenKrupp Aktie werden. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
ThyssenKrupp: Tata-Deal vor dem Aus - IPO der Aufzugssparte?
10.05.2019 - ThyssenKrupp und der indische Stahlkonzern Tata werden ihren geplanten Zusammenschluss der Stahlaktivitäten nicht vollziehen. Beide Unternehmen erwarten eine Untersagung der Fusion durch die Kartellbehörden: „Nach einem heutigen Gespräch mit der Wettbewerbskommission gehen ThyssenKrupp und Tata Steel davon aus, dass das geplante Joint Venture ihrer europäischen Stahlaktivitäten aufgrund der weiter fortbestehenden Bedenken der Kommission nicht zustande kommen wird”, teilt der DAX-Konzern am Freitag mit.

Man werde daher dem Aufsichtsrat vorschlagen, die geplante Aufspaltung von ThyssenKrupp abzusagen. Stattdessen will sich die Gesellschaft neu ausrichten. Zu dem geplanten Strategis... 4investors-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR