ThyssenKrupp: Gemischte Gefühle

15.05.2019, 12:29 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei ThyssenKrupp wird es kein Zusammengehen mit Tata Steel Europe geben. Der Konzern wird sich nicht aufspalten, vielmehr strebt man einen Teil-Börsengang von Elevator an. Für die Analysten von Independent Research gibt es bei der neuen Entwicklung positive und negative Aspekte. So gibt es keine hohen Buchgewinne aus dem Stahl-Joint-Venture. Die Konzernstruktur bleibt komplex. Andererseits kommt es dank des Teil-IPOs zu einer größeren Bewertungstransparenz.

Die Analysten von Independent Research bleiben insgesamt bei ihrer Halteempfehlung für die Aktien von ThyssenKrupp. Das Kursziel sinkt von 15,00 Euro auf 14,00 Euro.

Das Wirtschaftswachstum scheint sich in Europa weiter abzuschwächen. Das ist schlecht für das Geschäft von ThyssenKrupp.

Die Aktien von ThyssenKrupp verlieren am Mittag 4,3 Prozent auf 12,19 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: ThyssenKrupp





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR