DAX - „Make Love not War“: Trump relativiert eigene Kampfansagen - Donner & Reuschel Kolumne

Wer weiß, was Donald Trump als nächstes twittert... Ein DAX-Ausblick des Chart-Experten Martin Utschneider vom Bankhaus Donner & Reuschel. Bild und Copyright: Evan El-Amin / shutterstock.com

Wer weiß, was Donald Trump als nächstes twittert... Ein DAX-Ausblick des Chart-Experten Martin Utschneider vom Bankhaus Donner & Reuschel. Bild und Copyright: Evan El-Amin / shutterstock.com

15.05.2019 09:21 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der deutsche Leitindex hat sich zu Beginn der Woche gefährlich nahe der 11.800 angenähert. Die 200-Tage-Linie wurde allerdings nicht touchiert. Die dritte Schulter-Kopf-Schulter-Formation binnen kurzer Zeit hielt ebenfalls. Sprich, die 11.800´er Nackenlinie. Hält diese Marke weiterhin und nachhaltig, dann sind die 12.200 das nächste Ziel. Hier verläuft die untere Trendlinie des Dezember-2018´er Aufwärtsmodus. Die Slow-Stochastik ist im überverkauften Terrain angekommen. Dies macht ebenfalls Hoffnung auf das Ansteuern der 12.200. Zuversichtlich äußerte sich Trump auch bezüglich des geplanten Treffen mit Chinas Staatspräsident im Juni. "Und das wird, denke ich, wahrscheinlich ein sehr ergiebiges Treffen“ so Donald Trump. Wie dem auch sei, bis Ende Juni ist es noch lange hin. Daher sollte die bis dato eingeschlagene und erfolgreiche Stopp-Loss bzw. Take-Profit-Strategie weiter eingehalten werden. Die zuletzt empfohlenen Stopp-Marken ab 12.208 haben diesen unerwarteten Kursrutsch im DAX 30 abfedern können. Wer weiß, was Donald Trump als nächstes twittert...

Für den heutigen Tag erwarten wir von fundamentaler Seite Licht und Schatten. Zum Einen erden sowohl das deutsche als auch das europäische Wirtschaftswachstum für das erste Quartal stabil bis positiv prognostiziert. Zum Anderen gehen die Volkswirte von einem Rückgang der Einzelhandelsumsätze in den USA aus. Ach ja.. Und bevor wir es vergessen:Da war doch noch was: Der Brexit. Aufgeschoben nicht aufgehoben. Noch ist es dank der Fristverlängerung still. Bandbreite für heute: 12.140 bis 11.915.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.140, 12.208, 12.220, 12.319
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.915, 11.864, 11.800, 11.677
- Oberes Bollinger-Band: 12.485, Mittleres Bollinger-Band: 12.177 und Unteres Bollinger-Band: 11.869
- 90-Tage-Linie: 11.543 und 200-Tage–Linie: 11.660 sowie: 21-Tage-Linie: 12.165
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: Kaufsignal I Momentum: schwach
- In Summe: neutrale Indikatorenlage, kfr. Kaufsignal bei Slow-Stochastik
- Volatilität (VDAX-NEW): 17,79
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.000 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.915, 11.864, 11.800, 11.677

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 2018´er Aufwärtstrend gebrochen (12.200)
Tertiärtrend: 12.140 – 11.915

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

12.12.2019 - Südkoreanische Börse mit leichten Gewinnmitnahmen im November 2019 - Commerzbank Kolumne
12.12.2019 - DAX: Kurzfristig im Abwärtstrend - UBS-Kolumne
11.12.2019 - DAX-Chart: Interessante Umkehrkerze - UBS-Kolumne
11.12.2019 - DAX 30 pendelt um die 13.000: Es bleibt spannend in der „staaden Zeit“ - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2019 - ZEW-Umfrage: Zum Jahresende ein Silberstreif am Horizont - Nord LB Kolumne
10.12.2019 - DAX-Chart: Neue Abwärtswelle? - UBS-Kolumne
10.12.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit ... und der ZEW-Index - Donner & Reuschel Kolumne
09.12.2019 - Brexit und Handelskonflikte sorgen für wichtige Impulse an den Aktienbörsen - Börse München Kolumne
09.12.2019 - DAX: Einmal kräftig durchgeschüttelt - UBS-Kolumne
06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne