Tesla Aktie: Der Motor stottert - UBS Kolumne

29.04.2019, 09:06 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Aktien von Tesla haben ein charttechnisch gesehen weitreichendes bearishes Signal aktiviert. Nach dem Bruch der Unterstützung könnte sich die Baisse der letzten Monate auch in den kommenden Wochen fortsetzen. Bild und Copyright: Nadezda Murmakova / shutterstock.com.

Die Aktien von Tesla haben ein charttechnisch gesehen weitreichendes bearishes Signal aktiviert. Nach dem Bruch der Unterstützung könnte sich die Baisse der letzten Monate auch in den kommenden Wochen fortsetzen. Bild und Copyright: Nadezda Murmakova / shutterstock.com.

Rückblick: Die Aktien von Tesla erreichten im September 2017 nach einer mittelfristigen Rally ein Allzeithoch bei 389,61 USD. Seither wurde dieser starke Anstieg oberhalb der Unterstützung bei 240,84 USD zur Seite hin korrigiert. Zuletzt wurde der Bereich der Haltemarke im Oktober 2018 verteidigt. Doch die anschließende Aufwärtsbewegung scheiterte Mitte Dezember kurz vor dem Erreichen des Allzeithochs. Seither befindet sich der Wert in einer bislang andauernden Abwärtswelle, die auch unter die wichtige Unterstützung bei 290,76 USD führte. In Folge dieses Verkaufssignals setzte der Wert im März an eine langfristige Aufwärtstrendlinie zurück, die jedoch von den Bullen zunächst verteidigt wurde. Die anschließende Erholung scheiterte jedoch an der 290,76 USD-Marke und der übergeordnete Abwärtstrend ging in eine neue Runde. In den vergangenen Tagen wurde nicht nur die Aufwärtstrendlinie unterschritten, sondern zuletzt auch die 240,84 USD-Marke durchbrochen.

Ausblick: Die Aktien von Tesla haben ein charttechnisch gesehen weitreichendes bearishes Signal aktiviert. Nach dem Bruch der Unterstützung könnte sich die Baisse der letzten Monate auch in den kommenden Wochen fortsetzen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb der 240,84 USD-Marke ist ein Verkaufssignal aktiv und mit einem Einbruch bis 220,00 USD zu rechnen. Dort könnte eine Erholung starten. Wird die Marke dagegen ebenfalls durchbrochen, käme es zunächst zu weiteren Verlusten bis 199,00 USD, ehe eine deutlichere Gegenbewegung starten könnte. Wird die Unterstützung bei 199,00 USD in den kommenden Wochen ebenfalls unterschritten, könnte der Abwärtstrend sogar bis an das Tief des Jahres 2016 bei 141,50 USD führen.

Die Long-Szenarien: Aktuell würde erst ein nachhaltiger Ausbruch über das Zwischenhoch bei 275,00 USD für eine Entspannung der Lage sorgen. In diesem Fall dürfte die Barriere bei 290,76 USD ein weiteres Mal erreicht werden. Dort könnten die Bären den Abwärtstrend mittelfristig fortsetzen. Sollte der Widerstand dagegen überwunden werden, könnte die Erholung bis 320,00 USD führen.

Auf einem Blick - Chart und News: Tesla Motors

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR