Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben? - Chartanalyse

16.04.2019, 08:51 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Seit zwei Tagen versucht sich die Deutsche Bank Aktie vergeblich am Sprung über ein charttechnisches Hindernis. Doch die Bullen haben bisher nicht aufgegeben und neue Kaufsignale werden bei dem Titel dringend benötigt. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Seit zwei Tagen versucht sich die Deutsche Bank Aktie vergeblich am Sprung über ein charttechnisches Hindernis. Doch die Bullen haben bisher nicht aufgegeben und neue Kaufsignale werden bei dem Titel dringend benötigt. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Während die Commerzbank Aktie in den letzten Wochen einen Aufwärtstrend ausgearbeitet hat und an neuen Kaufsignalen „schraubt”, hängt die Deutsche Bank Aktie deutlich zurück. Am Donnerstag der vergangenen Woche wurde noch einmal die Unterstützung bei 7,10/7,15 Euro getestet - die letzte charttechnische Supportzone vor dem Allzeittief des Papiers. Die gute Nachricht: Nachdem 7,153 Euro erreicht wurden, konnte sich die Deutsche Bank Aktie in den letzten drei Handelstagen nach oben absetzen. Am gestrigen Montag wurden in der Spitze 7,775 Euro erreicht, der XETRA-Schlusskurs ist bei 7,648 Euro notiert. Das führt gleich zur schlechten Nachricht: Der Durchbruch nach oben am Gap-Widerstand um 7,65/7,75 Euro gelang dem Aktienkurs der Deutschen Bank damit erneut nicht - wie schon am Freitag mit einem Tageshoch bei 7,76 Euro und einem Schlusskurs bei 7,615 Euro.

Chartechnisch ist der Bereich um 7,75/7,78 Euro damit zur Kernhürde für die Deutsche Bank Aktie geworden. Aktuelle Indikationen notieren am Dienstagmorgen bei 7,65/7,69 Euro und damit weiter in der Nähe der Hindernismarke. Ein stabiler Ausbruch hierüber könnte für den DAX-Wert der Startschuss zu einem Test wichtiger Hindernisse sein. In der technischen Analyse für die Deutsche Bank Aktie nimmt die Zone zwischen 8,22 Euro und 8,42 Euro eine entscheidende Rolle ein - Kernbereich ist das bisherige Jahreshoch 2019 bei 8,28/8,32 Euro. Ein stabiler Anstieg über die Hürdenzone könnte die Bodenbildungsformation, die sich im Chart des Banktitels abzeichnet, vollenden. Dann wäre eine Neubewertung fällig - auch wenn schon bei 8,72/8,75 Euro die nächsten Hürden warten.

Bleiben Kaufsignale indes nun aus, könnten noch einmal Unterstützungen um 7,10/7,15 Euro oder im schlechten Fall auch am Allzeittief zwischen 6,678 Euro und 6,78/6,84 Euro ins Visier und unter Druck kommen.

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Bank

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR