Volkswagen: Eine realistische Zielsetzung

13.03.2019 11:40 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

2019 will Volkswagen eine bereinigte EBIT-Marge von 6,5 Prozent bis 7,5 Prozent erwirtschaften. 2018 lag die Marge bei 7,3 Prozent. Die Analysten von Independent Research halten diese Vorgabe für realistisch. Sie bestätigen in einer neuen Studie die Halteempfehlung für die Aktien von Volkswagen. Das Kursziel für die Vorzugsaktien von VW steigt von 159,00 Euro auf 160,00 Euro an.

2020 rechnet VW ebenfalls mit einer bereinigten Marge von 6,5 Prozent bis 7,5 Prozent. Bis 2025 soll sich die Marge auf 7,0 Prozent bis 8,0 Prozent verändern.

Problematisch ist für VW die Abschwächung der Konjunktur. Die Handelsstreitigkeiten könnten ebenso für Probleme sorgen wie der weiter bestehende Kartellverdacht.

Die Experten erwarten bei VW im laufenden Jahr einen Gewinn je Aktie von 25,92 Euro (2018: 23,63 Euro). 2020 soll das Plus je Papier bei 27,15 Euro liegen. Die Marge soll 2019 bei 6,6 Prozent liegen.

Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.