Volkswagen-Zahlen überraschen die Börse nicht - Dividende wird angehoben

Volkswagen hat am Dienstag die Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Die Dividende will das Unternehmen erhöhen. Zudem will man in den nächsten Jahren mehr Elektroautos bauen als bisher geplant. Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Volkswagen hat am Dienstag die Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Die Dividende will das Unternehmen erhöhen. Zudem will man in den nächsten Jahren mehr Elektroautos bauen als bisher geplant. Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

12.03.2019 11:03 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Autobauer Volkswagen hat am Dienstag seine Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Konzernweit wurde der Umsatz von 229,55 Milliarden Euro auf 235,85 Milliarden Euro gesteigert. Nur ein geringer Anstieg wurde beim operativen Gewinn erzielt, der von 13,82 Milliarden Euro auf 13,92 Milliarden Euro gestiegen ist. Den Gewinn unter dem Strich hat der DAX-notierte Konzern von 11,46 Milliarden Euro auf 12,15 Milliarden Euro erhöhen können.

Je VW-Vorzugsaktie soll die Dividende von 3,96 Euro auf 4,86 Euro angehoben werden und je Stammaktie von 3,90 Euro auf 4,80 Euro, kündigt Volkswagen an.

„Wir erwarten, dass sich die Pkw-Märkte im Jahr 2019 in den einzelnen Regionen uneinheitlich entwickeln werden. Insgesamt wird die weltweite Nachfrage nach Neufahrzeugen voraussichtlich in der Größenordnung des Berichtsjahres liegen”, so Volkswagen im Geschäftsbericht zum Ausblick auf das laufende Jahr. Die Wolfsburger stellen für 2019 ein Umsatzplus von 5 Prozent in Aussicht. In der PKW-Sparte will man eine operative Umsatzrendite von 6,5 Prozent bis 7,5 Prozent erzielen, in der Nutzfahrzeugsparte legt die Prognose einen halben Prozentpunkt tiefer.

Zudem will Volkswagen die Aktivitäten im Bereich der E-Mobilität weiter ausbauen. „Bis 2028 kommen fast 70 neue E-Modelle auf den Markt – statt 50 wie bisher geplant”, so das Unternehmen am Dienstag. „Damit steigt auch die Zahl der in der für die nächste Dekade projektierten E-Fahrzeuge, die auf den E-Plattformen des Konzerns gebaut werden sollen, von 15 Millionen auf nun 22 Millionen Stück”, kündigt Volkswagen an.

Insgesamt sind die heutigen Neuigkeiten der Gesellschaft zu Zahlen und Ausblick keine Überraschung und entsprechen den Erwartungen der Börse.

Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Volkswagen (VW) Vz.

28.02.2020 - Volkswagen: Dividende soll deutlich zulegen
25.02.2020 - Volkswagen: Sorge vor einem Februar-Einbruch
31.01.2020 - Volkswagen trennt sich von Renk
30.01.2020 - Volkswagen VZ Aktie: Große Topbildung? - UBS-Kolumne
22.01.2020 - Volkswagen: Ambitionierte Zielsetzung
16.01.2020 - Volkswagen schlägt den globalen Markt
14.01.2020 - Volkswagen beendet Jahr 2019 mit Absatzplus
13.01.2020 - Volkswagen rettet sich ins Absatz-Plus
27.12.2019 - Volkswagen: „Die Zukunft ist elektrisch“
18.12.2019 - Volkswagen: Keine unmittelbare Gefahr
09.12.2019 - Volkswagen Aktie: Deutlich höhere Kurs-Zielmarke
03.12.2019 - Volkswagen: Auf Roadshow
02.12.2019 - Volkswagen: Audi hat die Nase vorn
20.11.2019 - Volkswagen: Veränderungen bei den Vorständen
20.11.2019 - Volkswagen: Die Zeiten bleiben unruhig
19.11.2019 - Volkswagen: „Marktanteil weiter erheblich ausgebaut”
19.11.2019 - Volkswagen: Neue Ziele überraschen
15.11.2019 - E-Mobilität: Schnellerer Ausbau öffentlicher Ladesäulen begrüßenswert - Commerzbank Kolumne
30.10.2019 - Volkswagen: „Entwicklung stimmt uns zuversichtlich”
10.10.2019 - VW-Zahlen: „Weltweit behauptet sich Volkswagen im September erfolgreich”

DGAP-News dieses Unternehmens

30.01.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
13.05.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: ...
13.03.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON SE ...
16.10.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen ...
13.06.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Bußgeldbescheid durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen ...
29.09.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG ...
18.04.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG informiert: Operatives Ergebnis des Volkswagen Konzerns im ...
10.01.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG ...
20.07.2016 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Das Operative Ergebnis des Volkswagen Konzerns vor Sondereinflüssen im ...
22.04.2016 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen präsentiert Konzernabschluss ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.