QSC Aktie: Starke Kurserholung erwartet, aber…

Ein optisch hohes Kurspotenzial bedeutet nicht zwangsläufig eine Kaufempfehlung, wie eine aktuellen Analystenstimme zur Aktie der Kölner QSC AG wieder einmal zeigt. Bild und Copyright: QSC.

Ein optisch hohes Kurspotenzial bedeutet nicht zwangsläufig eine Kaufempfehlung, wie eine aktuellen Analystenstimme zur Aktie der Kölner QSC AG wieder einmal zeigt. Bild und Copyright: QSC.

01.03.2019 11:18 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Obwohl die Analysten von Oddo BHF für die QSC Aktie deutliches Erholungspotenzial sehen, bestätigen die Experten am Freitag in einer aktuellen Studie ihre Einstufung des Titels mit „Neutral”. Unverändert rechnen die Experten damit, dass der Aktienkurs des Kölner Unternehmens 1,80 Euro erreichen kann - hier liegt das unveränderte Kursziel. Zum Vergleich: Aktuell notiert die QSC Aktie im XETRA-Handel der Frankfurter Börse bei 1,24 Euro und verliert gegenüber gestern mehr als 2 Prozent an Wert.

Der Aktienkurs des Unternehmens stehe aufgrund schwächer als erwarteter Aussichten von QSC für 2019 und der operativen Gewinnentwicklung im vergangenen Jahr unter Druck. Die Experten bestätigen ihre Prognosen für den Kölner Konzern, nachdem das EBITDA 2018 unter den Erwartungen geblieben ist. Der Ausblick des Unternehmens für das laufende Jahr könnte dazu führen, dass die Konsensschätzungen für QSC sinken werden, warnen die Experten.

Für 2019 peilt QSC einen Umsatz von 350 Millionen Euro und ein EBITDA von 65 Millionen Euro sowie einen positiven Free Cashflow an. Man bezeichnet die Eigene Schätzung allerdings als vorsichtig. „Die erstmalige Anwendung des Leasingstandards IFRS 16 führt 2019 zu einer deutlichen Erhöhung des ausgewiesenen EBITDA; nach derzeitiger Einschätzung beziffert QSC den Effekt der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 auf 30 bis 35 Millionen Euro”, so das Unternehmen. In der Cloud-Sparte will man schneller wachsen und 50 Millionen Euro Umsatz erreichen. Negativ soll sich dagegen vor allem die Outsourcing-Sparte entwickeln, wo sich zwei Großkunden zurückziehen. Spätestens Ende Mai will man zudem über die Zukunft der Telekommunikationssparte entscheiden, die vor einem Verkauf oder strategischen Partnerschaften stehen könnte.

Das Geschäftsjahr 2018 schließt QSC mit einem Umsatzanstieg von 357,9 Millionen Euro auf 366,8 Millionen Euro ab. Während die Bereiche Outsourcing und Consulting rückläufige Umsätze zeigten, stiegen die Umsätze in den Sparten Telekommunikation und Cloud. Letztere konnte zudem ihre Segmentmarge im vergangenen Jahr von 2 Prozent auf 16 Prozent steigern. Vor Zinsen und Steuern meldet QSC einen operativen Gewinnanstieg von 7,1 Millionen Euro auf 8,5 Millionen Euro, während unter dem Strich ein Überschuss von 3,3 Millionen Euro nach 5,1 Millionen Euro im Jahr 2017 erzielt wurde. Beim Free Cashflow meldet QSC einen Rückgang von 12,6 Millionen Euro auf 12,2 Millionen Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: QSC

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - QSC

27.05.2020 - QSC: Schock wäre die falsche Reaktion
11.05.2020 - QSC sieht sich operativ auf dem Weg in Richtung schwarzer Zahlen
28.04.2020 - QSC: Übernahme noch im zweiten Quartal möglich
23.04.2020 - QSC und TeamViewer vereinbaren Kooperation
21.04.2020 - QSC will 3 Cent Dividende je Aktie zahlen - HV am 20. Mai
06.04.2020 - QSC: Neue Prognosen
02.04.2020 - QSC: Vorstand stockt Aktienanteil auf
02.03.2020 - QSC: „Geschäft nicht nur wachstumsstark, sondern auch skalierbar”
07.02.2020 - QSC: Kontinuität bei der Dividende
03.02.2020 - QSC: „Digitalisierung im Mittelstand ohne Cloud, SAP und IoT nicht umsetzbar”
29.11.2019 - QSC: Die Cloud boomt und SAP drückt auf das Tempo – Interview
27.11.2019 - QSC Aktie: Das Kursziel sinkt - Planungen „realistisch”
25.11.2019 - QSC: „Im Blick: Wachstum vorantreiben”
15.11.2019 - QSC: Erwartungen werden revidiert
11.11.2019 - QSC: „Wir gewinnen Quartal für Quartal neue Kunden”
07.11.2019 - QSC steigt bei aiXbrain ein
17.10.2019 - QSC: Baustert geht - Führung wird verschlankt
15.10.2019 - QSC: „Wieder ein Wachstumsunternehmen”
09.09.2019 - QSC zieht neuen Kunden für Cloud-Sparte an Land
07.08.2019 - QSC: Der Grund für den Ergebnissprung

DGAP-News dieses Unternehmens

11.05.2020 - DGAP-News: QSC bestätigt nach gutem Jahresauftakt Prognose für das Gesamtjahr ...
21.04.2020 - DGAP-News: QSC hält ordentliche Hauptversammlung am 20. Mai 2020 als virtuelle Hauptversammlung ...
02.04.2020 - DGAP-News: QSC-Vorstand stockt Anteilsbesitz auf 1 Million QSC-Aktien ...
02.03.2020 - DGAP-News: QSC erwartet für 2020 zweistelliges ...
03.02.2020 - DGAP-News: QSC legt solide Grundlage für das Geschäftsjahr ...
25.11.2019 - DGAP-News: QSC legt Fahrplan für Wachstumsstrategie ...
11.11.2019 - DGAP-News: QSC steigert Umsatz im dritten Quartal 2019 auf 32,3 Mio. ...
07.11.2019 - DGAP-News: QSC erwirbt Anteile an der aiXbrain GmbH und sichert sich Zugriff auf Künstliche ...
17.10.2019 - DGAP-News: QSC AG: Finanzvorstand Stefan Baustert scheidet nach abgeschlossener Transformation zum ...
15.10.2019 - DGAP-News: QSC auf ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.