onoff: Börsengang geplatzt

27.02.2019, 14:02 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Mit wenigen, dürren Zeilen sagt onoff am Mittag den geplanten Börsengang ab. Begründet wird dies, wie so oft in solchen Fällen, ganz allgemein mit einem schwierigen Kapitalmarktumfeld. Allerdings hat der DAX in den vergangenen Wochen zugelegt. Die Begründung könnte somit andeuten, dass das Interesse von möglichen Käufern nicht sonderlich hoch war. Dazu erfährt man aus der Mitteilung jedoch nichts.

Eigentlich hätte die Erstnotiz von onoff am 6. März, dem Aschermittwoch, im Segment Scale in Frankfurt erfolgen sollen. Die Zeichnungsfrist sollte bis zum 1. März laufen. Dass der Börsengang schon deutlich vor diesem Termin abgebrochen wird, ist ungewöhnlich.

Bei onoff will man das Kapitalmarktumfeld nun beobachten und bewerten. Eventuell kann es zu einem späteren Zeitpunkt zu einem zweiten Versuch eines IPOs kommen.

Mehr zum Thema:

onoff: Börsenpremiere am Aschermittwoch

Am 6. März soll beim Börsengang von onoff die Erstnotiz stattfinden. Dies ist der Aschermittwoch. Die Börsenpremiere erfolgt im Segment Scale der Frankfurter Börse. Die Zeichnungsfrist für die Aktien von onff läuft vom 25. Februar bis zum 1. März. Damit rutscht der Börsengang in die Karnevalszeit hinein.

Angeboten werden beim IPO von onoff bis zu 1,25 Millionen Aktien. Davon entfallen bis zu 500.000 Aktien auf eine Kapitalerhöhung. Bis zu 600.000 Aktien werden von Altaktionären ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR