EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne

20.02.2019, 09:14 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der EuroStoxx 50 Index konnte in den letzten Tagen weiter zulegen. Dabei erreichte er das Dezemberhoch bei 3.244 Punkten. Es wurde sogar leicht übertroffen. Somit wurde der komplette Ausverkauf im Dezember des vergangenen Jahres zurückgenommen. Der Abwärtstrend seit Anfang 2018 ist allerdings immer noch intakt. Um diesen zu brechen, wäre ein Anstieg über die 3.380 Punkte-Marke nötig. Im kurzfristigen Zeitfenster sind allerdings andere Marken relevant. Damit der Index die Chance auf einen Impuls bis 3.400 Punkte hat, müsste er erst die markante Hürde bei 3.280 Punkten nachhaltig aus dem Markt nehmen.

Ausblick: Freie Fahrt nach oben dürfte der europäische Leitindex in dieser Woche nicht haben, denn sowohl im Wochenchart wie auch im Tageschart befinden sich knapp unter der 3.300 Punkte-Marke mehrere Widerstände. An dem Versuch, die 3.300 Punkte-Marke im ersten Anlauf zu überwinden, dürften die Bullen scheitern.

Die Long-Szenarien: Die Käufer konnten mit dem Anstieg über die 3.244 Punkte-Marke ein weiteres bullishes Zeichen setzen. Daher dürften die Anschlusskäufer den Index noch bis auf knapp 3.280 Punkte nach oben hieven. Auf diesem Kursniveau könnten jedoch größere Gewinnmitnahmen stattfinden. Würden die Bullen dagegen sogar einen Tagesschlusskurs über 3.300 Punkte schaffen, würde vermutlich eine Verschärfung der Aufwärtsbewegung stattfinden. In diesem Fall wäre ein Anstieg direkt bis zur 3.400 Punkte-Marke denkbar.

Die Short-Szenarien: Im Normalfall bekommen die Käufer bei rund 3.300 Punkten Probleme. Daher sollte man sehr genau auf dieses Level achten. Erfolgt dort ein Umkehrsignal, dürfte ein kräftiger Rückgang bevorstehen. Die Korrekturziele würden in diesem Fall bei 3.190 Punkten und bei 3.130 Punkten bereitstehen.

Auf einem Blick - Chart und News: EuroStoxx 50 - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2019 - Evotec, Paion, Mologen: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Biotech-Aktien
24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

25.08.2019 - Powell verweigert Zinssenkungsgarantie in Jackson Hole - DWS Kolumne
23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR