Daimler Aktie: Dividenden-„Schock” sitzt nicht sehr tief - Chartanalyse


Nachricht vom 07.02.2019 07.02.2019 (www.4investors.de) - Eine Dividendensenkung bei Daimler hatten zwar einige Börsianer befürchtet, doch insgeheim hatten viele auf eine vermeintlich aktionärsfreundliche Entscheidung des Vorstands gehofft, mit dem die Dividende konstant bleibt. Der „Schock”, dass die Ausschüttung von 2,65 Euro auf 3,25 Euro je Daimler Aktie sinkt, sitzt an der Börse aber offensichtlich nicht allzu tief. Zwar rutschte Daimlers Aktienkurs gestern zwischenzeitlich spürbar ab, nach einem Tagestief bei 51,02 Euro ging das Papier aber spürbar hiervon erholt mit 51,95 Euro aus dem Handel - ein Minus von „nur” noch 1,81 Prozent. Aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen notieren knapp darunter bei 51,81/51,89 Euro.

Der Blick auf den gestrigen Kursverlauf des DAX-Titels ist auch charttechnisch lohnend. In der technischen Analyse der Daimler Aktie ist im Bereich um 50,90/51,09 Euro eine Trading-Unterstützungsmarke zu beachten. Ein stabiler Kursrutsch hierunter wäre in der technischen Analyse ein deutliches kurzfristiges Schwächesignal für die Daimler Aktie. Der gestrige Handelstag hat diese charttechnische Unterstützungsmarke aber weiter gefestigt. Bleibt der jüngste Kursausbruch intakt, wäre dies eine wichtige Chance für Daimlers Aktienkurs, Trendwendephantasien zu festigen. Weitere Kaufsignale an den in der Nähe und eng beieinander liegenden Widerstandsmarken bei 53,28/53,49 Euro sowie 53,84/53,92 Euro und 54,53/54,82 Euro könnten dann entscheidende Kursimpulse für den Titel setzen, dessen Dividendenrendite auch nach der Senkung weiter sehr hoch bleibt. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Daimler senkt die Dividende: Hiobsbotschaft für Aktionäre, Aktie fällt

Ergänzende 4investors-News hierzu: Aktionäre des Autobauers Daimler müssen sich auf eine geringere Dividende einstellen. Am Mittwoch kündigt das süddeutsche Unternehmen eine Ausschüttzung von 3,25 Euro je Daimler Aktie an - 40 Cent weniger als man noch für das Geschäftsjahr 2017 gezahlt hatte. „Die vorgeschlagene Dividende ist die bisher zweithöchste in der Unternehmensgeschichte. Im Sinne einer nachhaltigen Dividendenpolitik orientiert sich das Unternehmen bei der Bemessung der Dividende an einer Ausschüttungsquote ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR