USA: Arbeitsmarktbericht für den Januar – einfach nur phänomenal - VP Bank Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 01.02.2019 01.02.2019 (www.4investors.de) - Ausserhalb des Landwirtschaftssektors wurden im Januar 304‘000 neue Stellen geschaffen. Die Arbeitslosenquote steigt von 3.9 % auf 4.0 %. Der Arbeitsmarktbericht ruft ein Raunen hervor. In den Erhebungszeitraum fällt der Regierungsstillstand. Diejenigen Mitarbeitenden, die mit einer Nachzahlung rechnen können, gelten nach wie vor als beschäftigt. Da der Kongress frühzeitig dafür gesorgt hat, dass das Gehalt rückwirkend ausbezahlt wird, ist der Einfluss auf die Beschäftigungszahl begrenzt. Doch der Regierungsstillstand kann auch negative Konsequenzen für den Privatsektor haben, weshalb dort der Stellenaufbau möglicherweise geringer ausfiel. Dieser Effekt lässt sich aber nur schwer quantifizieren. Gesetzt den Fall, der Shutdown hat tatsächlich negativ auf den Privatsektor abgefärbt, dann ist der ausgewiesene Stellenzuwachs sogar als phänomenal zu bezeichnen. Dabei spielt es nur eine nebengeordnete Rolle, dass der Stellenzuwachs des Vormonats nach unten revidiert wurde.

Der leichte Anstieg der Arbeitslosenquote muss hingegen nicht beunruhigen. Hier macht sich der Shutdown direkt bemerkbar, da bei der Haushaltsumfrage (auf deren Grundlage die Arbeitslosenquote berechnet wird), die Regierungsmitarbeiter als temporär arbeitslos gelten.

Während die Eurozone in die Knie geht, bleibt die US-Wirtschaft bislang noch standhaft. Es ist deshalb nicht davon auszugehen, dass der positive Trend am US-Arbeitsmarkt in den kommenden Monaten abrupt abricht. Der ansteigende Trend bei den durchschnittlichen Stundenlöhnen gilt als Beleg einer zunehmenden Knappheit an Arbeitskräften. Die US-Notenbank muss aufpassen, nicht die falschen Erwartungen zu wecken. Der verhaltene wirtschaftliche Ausblick der Fed hat vielerorts schon Vorfreude auf eine baldige Zinssenkung geweckt. Doch wer mit Schokolode winkt und nachher saure Gurken verteilt, macht sich selten beliebt. Die Fed sollte deshalb um einen ausgeglichenen Ausblick bemüht sein. (Redakteur: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


News und Informationen zur Dow Jones Industrial - Aktienindex Aktie

Original-News von Dow Jones Industrial - Aktienindex - DGAP

Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.02.2019 - Commerzbank Aktie: Gleich zwei gute News!
15.02.2019 - MPC Capital bestätigt vorläufige Zahlen für 2018
15.02.2019 - Lang & Schwarz: Dividende sinkt - Rückstellung belastet Ergebnis
15.02.2019 - Scout24 Aktie stark im Plus - Übernahmeofferte stößt auf Zustimmung
15.02.2019 - R-Logitech vor Übernahme
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - KPS Aktie mit Kursrallye - Kaufsignale und Zahlen
15.02.2019 - Mensch und Maschine erhöht Dividende - „gesundes organisches Wachstum”


Chartanalysen

15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…
14.02.2019 - Voltabox Aktie: Bodenbildung im zweiten Anlauf?
14.02.2019 - Qiagen Aktie: Jetzt wird es interessant!


Analystenschätzungen

15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch
14.02.2019 - Daimler Aktie: 60 Prozent Gewinnpotenzial
14.02.2019 - Telefonica Deutschland: Neue Analystenstimmen zur Aktie


Kolumnen

15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne
14.02.2019 - DAX: Trüber Politik-Nebel mit wenig charttechnischer Bewegung - Donner & Reuschel Kolumne
13.02.2019 - USA: Kerninflationsrate bleibt auf relativ hohem Niveau - VP Bank Kolumne
13.02.2019 - Dammbruch in Brasilien - Steigende Eisenerzpreise - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR