Beiersdorf Aktie: An langfristiger Schlüsselstelle angekommen - UBS Kolumne

Die Chart-Experten der UBS werfen in ihrer technischen Analyse einen Blick auf die Beiersdorf Aktie. Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com

Die Chart-Experten der UBS werfen in ihrer technischen Analyse einen Blick auf die Beiersdorf Aktie. Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com

31.01.2019, 09:25 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Lange Zeit wehrten sich die Käufer in den Aktien von Beiersdorf und versuchten den DAX-Titel im vierten Quartal über der bis dato bestimmenden langfristigen Trendlinie seit dem Jahr 2014 zu halten. Doch zum Jahresende 2018 hin wurde der Verkaufsdruck schlichtweg zu groß. Die Aktien fielen nicht nur signifikant per Wochenschlusskurs unter die Trendlinie. Sie unterschritten in der Folge auch das Oktobertief bei 88,74 EUR und bildeten auf diese Weise ein starkes Folgeverkaufssignal aus. Die bisherige Erholung im DAX im laufenden Jahr konnte der Wert überhaupt nicht nachbilden, erst in dieser Woche fiel er auf ein neues Jahrestief. Im Bereich des Jahrestiefs 2018 bei 85,12 EUR traten aber die ersten Schnäppchenjäger auf den Plan und bewirkten eine ansehnliche Kurserholung. Mit der bis dato ausgebildeten Wochenkerze ist die sehr bearishe Vorwochenkerze nahezu neutralisiert.

Ausblick: Bleibt das Wochenreversal so stehen, hätten sich die Käufer zumindest eine gute Ausgangsbasis erarbeitet, um eine mehrwöchige Erholung herbeizuführen. Allerdings wird der Weg gen Norden für die Bullen alles andere als leicht.

Die Long-Szenarien: Allen voran wird es für die Käufer in den kommenden Tagen und Wochen wichtig sein, weitere Tiefs zu vermeiden. Das Tief aus dem Jahr 2018 bei 85,12 EUR wie auch das bisherige Tief dieser Woche bei 84,60 EUR gilt es folglich zu verteidigen. Gelingt dies, lässt sich ein erstes Erholungsziel bei 88,74 EUR anberaumen. Diese ehemalige Unterstützung dient nun als Widerstand. Bereits dort könnten die Verkäufer wieder auf den Plan treten. Gelingt allerdings die Rückeroberung dieser Marke, wäre ein Anstieg zurück an den unterschrittenen langfristigen Aufwärtstrend bei rund 93,50 EUR möglich. Über 95,66 EUR wiederum wäre die formale mittelfristige Trendwende abgeschlossen.

Die Short-Szenarien: Unterschreiten die Aktien dagegen die bisherigen Tiefs und bestätigen dieses Signal per Wochenschlusskurs, wäre eine mittelfristige Trendwendeformation im Chart aktiviert. Diese eröffnet Abwärtspotenzial bis an das Tief bei 75,11 EUR. Es steht folglich bei den Aktien von Beiersdorf nicht nur kurzfristig einiges auf dem Spiel für die Käufer.

Auf einem Blick - Chart und News: Beiersdorf

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Weitere News zu diesem Thema:

Beiersdorf: Zahlen für 2018 im Rahmen der Erwartungen

Der Beiersdorf hat am Donnerstag erste vorläufige Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt. In dem Zeitraum fiel konzernweit ein Umsatz von 7,233 Milliarden Euro an nach 7,056 Milliarden Euro im Jahr 2017. Sowohl in der Consumer- als auch der Tesa-Sparte hat Beiersdorf ein Umsatzplus verzeichnet. Man werde „insgesamt eine operative EBIT-Umsatzrendite des laufenden Geschäfts auf Vorjahresniveau erreichen”, heißt es weiter von Seiten der DAX-notierten Gesellschaft. Am 27. Februar sollen die kompletten Zahlen für 2018 vorgelegt werden.

In einer ersten Reaktion auf die News von Beiersdorf ... weiter zur Beiersdorf News



Nachrichten und Informationen zur Beiersdorf-Aktie