DAX: „Black Doji“, überhitzte Stochastik & Gap-Closing - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex tendierte gestern erwartungsgemäß nach unten - doch wie geht es aus charttechnischer Sicht nun weiter? Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Der deutsche Leitindex tendierte gestern erwartungsgemäß nach unten - doch wie geht es aus charttechnischer Sicht nun weiter? Bild und Copyright: Deutsche Börse.

29.01.2019, 07:53 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der deutsche Leitindex tendierte gestern erwartungsgemäß nach unten. Gleich zu Handelsbeginn verunsicherten aktuelle Konjunkturzahlen aus China. Im Tagesverlauf reduzierte dann der US-Chiphersteller Nvidia seine Umsatzprognose. Grund dafür die rückläufige Geschäftsentwicklung in China. Ob es nun im Handelsstreit zwischen den USA und China wirklich zu einer Annäherung geschweige denn sogar einiger Einigung kommt? Allenfalls Spekulation! Fakt ist lediglich, dass der US-Shutdown eine Pause eingelegt hat. Jederzeitige Wiederkehr nicht ausgeschlossen... Belastend könnte auch das US-Verbrauchertrauen werden. Hier wird für 16:00 Uhr ein Rückgang prognostiziert. Chart- und markttechnisch befindet sich der deutsche Leitindex weiterhin im übergeordneten Abwärtsmodus. Erst ab Kursen oberhalb der 11.600 kann dieser verlassen werden. So richtig Entwarnung kann man auch erst beim Zurückerobern der 200-Tage-Linie vermelden. Diese verläuft aktuell bei 12.027 Zählern. Die Fibonacci-Kennziffern weisen das Niveau bei 11.600 ebenfalls als wichtige vorgelagerte Marke aus. So müssen wir uns auch für heute wieder auf eine negative Tagestendenz einstellen. Die 10.387 erweisen sich allerdings weiterhin als gute Pufferzone. Die markttechnischen Indikatoren verhalten sich mit Ausnahme der Slow-Stochastik neutral. Die Range für den heutigen Dienstag liegt zwischen 11.217 und 10.955. Das gestrige „Black-Doji“ verheißt einen ungemütlichen Dienstagshandel. Damit manifestiert sich der seit dem 15. Juni 20018 intakte Abwärtstrend - Gap-Closing mit eingeschlossen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.322, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.217, 11.149, 10.955, 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.376, Mittleres Bollinger-Band: 10.915 und Unteres Bollinger-Band: 10.454
- 90-Tage-Linie: 11.349 und 200-Tage–Linie: 12.027 sowie: 21-Tage-Linie: 10.890
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: positiv
- In Summe: Neutral, allerdings warnt Slow-Stochastik vor Rückschagpotential
- Volatilität (VDAX-NEW): 17,79
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird nur noch knapp über 11.200 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.217, 11.149, 10.955, 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Januar-Rally gerät ins Stocken
Tertiärtrend (heute): 11.217 – 10.955

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere News zu diesem Thema:

DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf

Die CEO-Kommunikation eines Unternehmens steht in einem messbaren Zusammenhang mit der Streuung von Analystenprognosen zum Ergebnis je Aktie. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die von der Hamburger Agentur für Finanzkommunikation Kirchhoff Consult AG gemeinsam mit der PRECIRE Technologies GmbH aus Aachen und dem Lehrstuhl für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der HHL – Leipzig Graduate School of Management durchgeführt wurde. Für die Studie analysierte und interpretierte eine Künstliche Intelligenz (KI) die Tonalität von Vorstandsvorwörtern („Brief an die ... weiter zur DAX - Aktienindex News



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

15.10.2019 - Vor dem Brexit-Showdown überwiegt (noch) die Skepsis - Nord LB Kolumne
15.10.2019 - Bundesregierung bringt Klimaschutzgesetz auf den Weg - Commerzbank Kolumne
14.10.2019 - Aktien: Optimismus durch Fortschritte beim Brexit und im Handelskonflikt - Börse München Kolumne
10.10.2019 - DAX: Der Aktienindex bleibt angeschlagen - UBS-Kolumne
10.10.2019 - DAX: Großer Abverkauf abgewendet - Sojabohnen „stützen” ... - Donner & Reuschel Kolumne
10.10.2019 - Schwellenländerbörsen setzen Underperformance im September 2019 fort - Commerzbank Kolumne
08.10.2019 - Deutsche Industrie im Abwärtstrend - Commerzbank Kolumne
08.10.2019 - Aktienmarkt: Anleger blicken auf Handelsstreit zwischen den USA und China - Börse München Kolumne
08.10.2019 - DAX: Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr - Donner & Reuschel Kolumne
07.10.2019 - DAX-Ausblick: Rebound nach Sell-off - UBS-Kolumne
04.10.2019 - DAX: Hoffen auf die Sojabohnenkäufe Chinas- Nord LB Kolumne
04.10.2019 - DAX: Leitindex bricht ein - UBS-Kolumne
04.10.2019 - Vestas, Nordex & Co: Windenergie-Zubau stark rückläufig - Commerzbank Kolumne
04.10.2019 - DAX: W-Formation hat sich als Warnsignal bestätigt - Donner & Reuschel Kolumne
02.10.2019 - DAX: Die Käufer versagen kläglich - UBS-Kolumne
02.10.2019 - Inflationsrate im Euroraum sinkt unter 1% im September - Commerzbank Kolumne
02.10.2019 - DAX 30 kurzfristig wieder schwächer: W-Formation zu stark - Donner & Reuschel Kolumne
01.10.2019 - Niedrige Inflation in Deutschland dank fallender Ölpreise - Commerzbank Kolumne
01.10.2019 - DAX: Abwärtstrend im Fokus - UBS-Kolumne
30.09.2019 - DAX: Index in Top-Bildung? - UBS-Kolumne