Deutsche Bank Aktie: Klammheimlich zur Neubewertung? - Chartanalyse

Während sich die Schlagzeilen auf andere Themen konzentrieren, zeigt der Chart der Bankaktie eine mögliche Trendwendeformation, die vor dem Abschluss steht. Ein Break fehlt aber noch! Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Während sich die Schlagzeilen auf andere Themen konzentrieren, zeigt der Chart der Bankaktie eine mögliche Trendwendeformation, die vor dem Abschluss steht. Ein Break fehlt aber noch! Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Nachricht vom 25.01.2019 25.01.2019 (www.4investors.de) - Im Handel am Donnerstag rauschte die Deutsche Bank Aktie zwischenzeitlich am Nachmittag deutlich nach unten. Binnen kurzer Zeit fiel der Aktienkurs des DAX-Konzerns von der 8-Euro-Marke auf 7,613 Euro. Doch recht schnell konnte sich der Aktienkurs auch wieder stabilisieren und Teile der Verluste aufholen. Bei 7,82/7,84 Euro zeigte sich am Nachmittag aber eine Hindernis, das nicht zu überwinden war. Nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs für die Deutsche Bank Aktie bei 7,822 Euro (-1,89 Prozent) liegen aktuelle Indikationen am Freitagmorgen bei 7,83/7,85 Euro auf einem nahezu unveränderten Kursniveau.

In der technischen Analyse für die Deutsche Bank Aktie zeigt sich trotz der gestrigen deutlichen Intraday-Volatilität keine große Veränderung. Die jüngste Erholungsbewegung stockt an Widerstandsmarken um 8,14/8,22 Euro, die bisher mit einem Verlaufshoch bei 8,145 Euro nicht ernsthaft gefährdet wurden. Die gestrige Spitze nach unten fiel etwas aus dem Konsolidierungsmuster der letzten Tage heraus, das für die Deutsche Bank Aktienkurse zwischen 7,67 Euro und 8,08 Euro zeigte. Große bearishe Folgen hatte dies, siehe den oben beschriebenen Kursverlauf, aber nicht.

Deutsche Bank: Trendwendeformation im Fokus


Stattdessen bleibt der kurzfristig und auch übergeordnet wichtige Hindernisbereich bei 8,14/8,22 Euro im Blickpunkt. Ein Ausbruch herüber könnte an der Börse als Abschluss einer Trendwende bei der Aktie der Deutschen Bank verstanden werden. Während die Schlagzeilen um die Bank derzeit von der möglichen Fusion mit der Commerzbank, dem Geldwäscheskandal in Zusammenhang mit der Danske Bank oder die Geschäfte der Deutschen Bank mit dem Immobilienimperium des US-Präsidenten Donald Trump bestimmt sind, wäre charttechnisch dann eine Neubewertung des Papiers fällig.

Kommt es also zum Ausbruch über 8,14/8,22 Euro, wäre dies ein wichtiges charttechnisches Signal für die Deutsche Bank Aktie. Die nächsten Hindernisse finden sich allerdings bereits zwischen 8,52/8,62 Euro und 8,71/8,76 Euro, was allerdings nichts an den beschriebenen Veränderungen im übergeordneten Szenario ändert. Unterstützungen sind bei 7,61/7,67 Euro und 7,15/7,24 Euro zu finden, bevor der Blick wieder auf das Allzeittief bei 6,678 Euro fallen würde. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung
18.02.2019 - GIEAG: Neuer Mieter im „Mayoffice”
18.02.2019 - centrotherm international: Neuer Großauftrag
18.02.2019 - Traumhaus verzeichnet operative Zuwächse
18.02.2019 - Wirecard Aktie: Welche Folgen hat die überraschende BAFin-News?
18.02.2019 - Intershop: Das sagt das Unternehmen zum Übernahmeangebot
18.02.2019 - Singulus: Neuer Auftrag aus der Kosmetikindustrie
18.02.2019 - SFC Energy: Neuer Militär-Auftrag für Brennstoffzellen
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!


Chartanalysen

18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR