Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie

22.01.2019, 11:03 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Gestern hat Henkel seine Prognose für das neue Jahr vorgestellt. Der Umsatz soll organisch um 2 Prozent bis 4 Prozent zulegen, je Aktie soll der Gewinn leicht sinken. Die Aktie von Henkel steht seitdem unter Druck, Analysten zeigen sich wenig begeistert. Heute stufen die Experten der Societe Generale die Henkel-Aktien ab. Von „kaufen“ geht es runter auf „halten“. Das Kursziel fällt von 115,00 Euro auf 95,00 Euro.

Die Franzosen merken an, dass die Gewinnschätzungen von Henkel rund 12 Prozent unter dem Konsens liegen. Daher wird der Markt vermutlich reagieren und seine Erwartungen zurückschrauben.

Auch die Experten von Goldman Sachs stufen die Papiere von Henkel ab. Gab es bisher eine Kaufempfehlung, so lautet das neue Rating „neutral“. Das Kursziel fällt von 122,00 Euro auf 100,00 Euro zurück. Es wird deutlich, dass es im Konsumgüterbereich nicht ganz rund läuft. Hier sind weitere Investitionen erforderlich, die Henkel auch angekündigt hat. Bis diese wirken, könnte es aber etwas dauern.

Die Aktien von Henkel verlieren heute 1,5 Prozent auf 86,20 Euro.

Mehr zum Thema:

Henkel Aktie: Quote für die Dividenden hoch, Aktienkurs bricht dennoch ein

Im Handel am Montagvormittag ist die Henkel Aktie eine der Verliererinnen am deutschen Aktienmarkt. Nachdem das Unternehmen am Morgen Angaben zum Ausblick gemacht hat, fällt der Aktienkurs auf bis zu 82,60 Euro zurück. Aktuell hat sich das Papier etwas erholt, zuletzt wurden für den DAX-Titel 84,00 Euro gezahlt - ein Tagesminus von mehr als 4 Prozent. Die Kursentwicklung im Tagesverlauf bringt für die Henkel Aktie in der technischen Analyse aber auch einen positiven Impuls: am markanten ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR