DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

21.01.2019, 09:01 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Seit dem positiven Test der 10.400 wurde einige wichtige charttechnische Widerstände förmlich pulverisiert. Bild und Copyright: Elpisterra / shutterstock.com

Seit dem positiven Test der 10.400 wurde einige wichtige charttechnische Widerstände förmlich pulverisiert. Bild und Copyright: Elpisterra / shutterstock.com


Am Freitag tendierte der DAX 30 deutlich nach oben. In die Handelsgespräche zwischen den USA und China kommt nun doch positive Bewegung. Beide Seiten sind bemüht, einen Kompromiss zu finden. Der dreimalige und erfolgreiche Test der 10.400´er Marke (vgl. D&R-Analysen seit Jahresbeginn) war vorab schon eine beruhigende Pufferzone. Mehr noch. Seit dem positiven Test der 10.400 wurde einige wichtige charttechnische Widerstände förmlich pulverisiert. Zudem konnten ebenso wichtige Fibonacci-Retracements zurückerobert werden. Bei 12.059 verläuft die 200-Tage-Linie. Bis dahin ist es trotzdem noch ein relativ weiter Weg. Der deutsche Leitindex hat nun wieder positives Momentum aufgebaut. Kurzfristige Warnsignale sendet dagegen das Obere Bollinger-Band aus. Es wurde am Freitag deutlich überhandelt. Übergeordnet bleibt der kurzfristige technische Abwärtstrend bestehen. Erst ab 11.600 aufwärts kann man einem Bruch desselbigen ausgegangen werden. Markttechnisch zeigen sich die wichtigsten Indikatoren nach wie vor neutral. Ebenso die Slow-Stochastik. Ein Test der 11.316 scheint für heute unwahrscheinlich. Es sieht viel mehr nach einem Seitwärts-Start in die neue Woche aus. Nach der schulbuchmäßigen SKS-Formation und der nahezu punktmäßigen Kurszielerreichung geht es nun charttechnisch weiter. Die 10.387 haben nachhaltig gehalten. Stopps konnten daher nachgezogen werden. Kurzfristige Gewinne wurden damit abgesichert. Die Volatilität zeigt sich am heutigen Montag Morgen gering. Beruhigend, aber auch weiterhin mit Luft nach oben. Noch ist nichts fix im Handelsstreit. Die rückläufigen chinesischen BIP-Zahlen spielen heute keine Rolle. Aber vielleicht morgenG (?!?).

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.316, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.177, 10.955, 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.152, Mittleres Bollinger-Band: 10.764 und Unteres Bollinger-Band: 10.377
- 90-Tage-Linie: 11.406 und 200-Tage–Linie: 12.059 sowie: 21-Tage-Linie: 10.769
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: positiv
- In Summe: Neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 16,20
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 11.200 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.177, 10.955, 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Stabilisierung und Zug nach oben
Tertiärtrend (heute): Seitwärts-Start in die neue Woche

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

DAX: Anstieg mit neuen Schwung - UBS Kolumne

Rückblick: Es war ein zähes Geduldsspiel, das der DAX in der vergangenen Woche mit der Seitwärtsbewegung unterhalb des Widerstandsbereiches um 11.000 Punkte geboten hatte. Doch am vergangenen Freitag wurde der charttechnische Deckel gesprengt und damit die bei 10.279 Punkten begonnene Erholung fortgesetzt. Zur Eröffnung sprang der Index über den Widerstand bei 10.994 Punkten an und erreichte kurze Zeit später die Hürde bei 11.051 Punkten. Diese wurde am Nachmittag ebenfalls ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR