BYD Aktie - das ist übel: Kurseinbruch während Geely gewinnt

17.01.2019, 08:49 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Eine negative Analystenstimme setzt die BYD Aktie heute an der Börse in Hongkong stark unter Druck. Bild und Copyright: Philip Lange / shutterstock.com.

Eine negative Analystenstimme setzt die BYD Aktie heute an der Börse in Hongkong stark unter Druck. Bild und Copyright: Philip Lange / shutterstock.com.

An der Börse in Hongkong verliert die BYD Aktie heute Morgen deutlich an Wert. Aktuell liegt BYDs Aktienkurs mit mehr als 6 Prozent im Minus bei 43,25 Hongkong-Dollar, nur 0,10 Hongkong-Dollar darunter notiert das bisherige Tageshoch. Auch das noch: Die Aktie des Konkurrenten Geely legt zugleich um 0,87 Prozent auf 11,62 Hongkong-Dollar zu. Hier könnte es mit der Entwicklung zu einem charttechnischen Kaufsignal kommen, das die Geely Aktie aber noch stabilisieren muss.

Währenddessen rauscht die BYD Aktie heute unter die charttechnischen Unterstützungen zwischen 44,70/45,15 Hongkong-Dollar und 44,10 Hongkong-Dollar, die beide aber untergeordneter Natur sind. Anders sieht es an den Supportmarken aus, die nun erreicht wurden. Eine erste Marke erstreckt sich bei Richtung 43,00/43,40 Hongkong-Dollar - die Zone hatten wir zuletzt für den Breakfall an der 45er-Marke als nächstes Kursziel für die BYD Aktie bereits genannt. Kommt es nun zu weiteren charttechnischen Verkaufssignalen, wäre das Baissetief an der 40-Dollar-Marke mit einer breiten Unterstützungszone bei 39,90/41,00 Hongkong-Dollar die nächste mögliche Zielmarke.

Auslöser des Kurssturzes bei der BYD Aktie im heutigen Handel dürfte neben den charttechnischen Aspekten vor allem eine Analystenstimme sein: Morgan Stanley hat die Einstufung der chinesischen Automobilaktie von „Equalweight” auf „Underweight” gesenkt. Drastisch nach unten geht das Kursziel der Analysten für die BYD Aktie, das nach zuvor 50 Hongkong-Dollar nun bei nur noch 30 Hongkong-Dollar liegt. Basis hierfür sind deutlich gesenkte Gewinnschätzungen, mit denen die Experten bei Morgan Stanley auf die schwierige Situation am chinesischen Automarkt reagieren.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2019 - Evotec, Paion, Mologen: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Biotech-Aktien
24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

25.08.2019 - Powell verweigert Zinssenkungsgarantie in Jackson Hole - DWS Kolumne
23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR