DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne

17.01.2019, 08:32 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.


Rückblick: Nach dem massiven Einbruch im letzten Quartal 2018 zog der DAX ausgehend von der 10.279 Punkte-Marke wieder über die zentrale mittelfristige Unterstützung bei 10.550 Punkten an und erreichte bereits Anfang Januar den Widerstand bei 10.762 Punkten. Dort hielt sich der Index nur kurz auf und stieg weiter über die Barriere bei 10.850 Punkten. In der vergangenen Woche wurde die 11.000 Punkte-Marke beinahe erreicht, ehe ein korrektiver Rücklauf an die 10.762 Punkte-Marke einsetzte. Kurz vor der Unterstützung zog der Index wieder über die 10.850 Punkte-Marke an und erreichte in dieser Woche erneut den Bereich um 11.000 Punkte.

Ausblick: In den vergangenen Tagen etablierte sich beim DAX eine leicht aufwärtsgerichtete Seitwärtsbewegung. Wird diese nach oben hin verlassen, könnte neuer Schwung in den Index kommen.

Die Long-Szenarien: Verteidigen die Bullen weiterhin die 10.850 Punkte-Marke, könnte der Wert bis an die Hürden bei 11.009 und 11.051 Punkte klettern. Werden diese Hürden ebenfalls überschritten, wäre eine kurzfristige Abwärtstrendlinie gebrochen und damit der Weg für eine Kaufwelle bis 11.150 Punkte frei. Darüber lägen die nächsten Ziele bei 11.300 Punkten und sogar bei 11.430 Punkten.

Die Short-Szenarien: Abgaben unter die 10.850 Punkte-Marke könnten dagegen zwar den gestrigen Anstieg stoppen, dürften jedoch an der 10.762 Punkte-Marke wieder aufgefangen werden. Unterhalb dieser Unterstützung wäre dagegen ein Ausverkauf auf die Haltemarke bei 10.550 Punkte wahrscheinlich, da es bis zu diesem Niveau keine weiteren relevanten Unterstützungen im Chart gibt. Dort könnte allerdings der nächste Aufwärtsimpuls initiiert werden.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Mehr zum Thema:

DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 wird konnte gestern fester tendieren. Positive Vorgaben aus den USA und Asien stützten. Die Ablehnung des Brexit-Deals wurde am gestrigen Mittwoch auffällig gelassen aufgenommen. Ein Scheitern wurde allgemeinhin vorab schon erwartet. Daher war der „Überraschungseffekt“ relativ gering. Allerdings belasten übergeordnet auch weiterhin der Handelskonflikte und der Shutdown in den USA. Der dreimalige und erfolgreiche Test der 10.400´er Marke bleibt nach wie vor ein beruhigender ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR