EuroStoxx 50: Warten auf ein neues Signal - UBS Kolumne

16.01.2019, 09:00 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Rückblick: Der EuroStoxx 50 Index befindet sich seit Monaten in einer stabilen Abwärtsbewegung. Diese führte den Basiswert bis auf ein Tief bei 2.908 Punkten hinunter. Diese Talsohle wurde am 27. Dezember des letzten Jahres erreicht. Von diesem Tiefpunkt konnte sich der Index in den letzten Tagen bis 3.089 Punkten erholen. Das entspricht einem Plus von rund 6 Prozent. Ein prozyklisches Kaufsignal konnten die Marktteilnehmer allerdings nicht erzielen, denn die Widerstandszone bei 3.090 Punkten wurde noch nicht überwunden. An dieser Hürde prallte der Basiswert in den vergangen Tagen mehrmals ab. Auch gestern folgten nach einem Hoch bei 3.088 Punkten grössere Gewinnmitnahmen. Die Seitwärtsphase im kurzfristigen Zeitfenster kann sich noch in den nächsten Tagen hinziehen.

Ausblick: Das in der letzten Woche angesprochene „Death Cross“-Signal im Wochenchart rückt näher und wird sich noch im Januar ausbilden. Von einem „Death Cross“ wird gesprochen, wenn der kurzfristige gleitende Durchschnitt den langfristigen gleitenden Durchschnitt von oben nach unten durchschneidet.

Die Long-Szenarien: Um dieses Verkaufssignal aus dem Wochenchart zu neutralisieren, müsste der Index in den nächsten Tagen nachhaltig über die 3.100 Punkte-Marke ansteigen. Denn in diesem Fall würde im Tageschart ein Kaufsignal mit Ziel 3.200 Punkten entstehen. Auf diesem Kursniveau würde die Luft dünner werden. Die nächsten Widerstände befinden sich bei 3.244 Punkten und bei 3.275 Punkten.

Die Short-Szenarien: Kann der Index in den nächsten Tagen nicht über die 3.100 Punkte-Marke ansteigen, dürfte der Basiswert zeitnah wieder unter die ehemalige Trendkanalunterkante zurückfallen. Diese Unterstützungslinie verläuft in den nächsten Tagen bei 3.025 Punkten. Die wichtige Haltemarke bei 3.007 Punkten könnte einen weiteren Ausverkauf aufhalten. Unter der 3.000 Punkte-Marke droht ein neues Verlaufstief unter 2.908 Punkten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR