Facebook Aktie: Doppelboden deutet sich an - UBS Kolumne

14.01.2019, 09:02 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Chart-Experten der UBS werfen in ihrer technischen Analyse einen Blick auf die Facebook Aktie. Bild und Copyright: JaysonPhotography / shutterstock.com.

Die Chart-Experten der UBS werfen in ihrer technischen Analyse einen Blick auf die Facebook Aktie. Bild und Copyright: JaysonPhotography / shutterstock.com.


Rückblick: Nach dem starken Ausverkauf vom neuen Rekordhoch bei 218,62 USD im August 2018, etablierte sich bei den Aktien von Facebook ein neuer Abwärtstrend. Dieser nahm nach einem dem Zwischenhoch bei 188,30 USD die Züge eines Abwärtstrendkanals an und sorgte in den darauffolgenden Monaten für einen Kursrückgang bis unter die wichtige Unterstützung bei 148,00 USD. Anschliessend setzte der Wert bis an den Bereich der Haltemarke bei 122,50 USD zurück. Dort gelang im Dezember eine kurze Erholung, die jedoch an der 148,00 USD-Marke scheiterte. Es folgte ein weiterer Einbruch, der diesmal direkt bis 122,50 USD führte. Die Marke konnte jedoch von den Bullen verteidigt werden und wurde zum Ausgangspunkte für eine massive Erholung. In der vergangenen Woche brachen die Aktien von Facebook bereits aus dem Abwärtstrendkanal aus und erreichten die Barriere bei 144,42 USD.

Ausblick: Trotz des Ausbruchs aus dem Trendkanal ist die Baisse der letzten Monate noch nicht überwunden. Ein Anstieg über die nahen Hürden könnte jedoch ein großer Schritt in Richtung einer Fortsetzung der Erholung werden.

Die Long-Szenarien: Sollte der Wert jetzt direkt über die 144,42 USD-Marke ausbrechen, warten bei 148,00 USD nicht nur die frühere Unterstützung, sondern auch die gebrochene Aufwärtstrendlinie. Dort könnte es entsprechend zu einer Korrektur kommen, die die Erholung jedoch nicht gefährden dürfte. Springen die Aktien nach einer solchen Gegenbewegung oder auch direkt über 148,00 USD an, wäre ein bullisher Doppelboden aktiviert, der für eine Trendwende sprechen würde. In diesem Fall könnte der Wert zunächst bis 156,50 USD und darüber bereits bis 168,18 USD haussieren.

Die Short-Szenarien: Prallen die Aktien von Facebook dagegen an der 144,42 USD-Marke nach unten ab, wäre eine Korrektur bis 138,81 USD die Folge. Hier könnte allerdings bereits der nächste Ausbruchsversuch über 144,42 und 148,00 USD beginnen. Erst bei einem Bruch der 133,50 USD-Marke hätten die Bullen die Chance auf eine deutliche Ausweitung der Erholung vergeben. Dann müsste man sich auf einen weiteren Kursrutsch bis 122,50 USD einstellen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR