Volkswagen: „2019 wird erneut ein Jahr enormer Herausforderungen”

Volkswagens China-Absatz ist im Dezember deutlich gefallen - eine Folge des Handelsstreits zwischen den USA und China. Bild und Copyright: josefkubes / shutterstock.com.

Volkswagens China-Absatz ist im Dezember deutlich gefallen - eine Folge des Handelsstreits zwischen den USA und China. Bild und Copyright: josefkubes / shutterstock.com.

10.01.2019, 10:41 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Vom Autobauer Volkswagen werden heute Absatzzahlen der gleichnamigen Kernmarke für das Jahr 2018 gemeldet. Weltweit wurden knapp 6,245 Millionen Fahrzeuge der Marke VW ausgeliefert. Im Jahr 2017 kamen die Wolfsburger bei ihrer Kernmarke auf einen Absatz von 6,23 Millionen Autos. Gebremst hat der wichtigste Markt: China - hier ging der Absatz 2018 um 2,1 Prozent auf 3,11 Millionen Fahrzeuge zurück. Andere Kernregionen verzeichneten dagegen Wachstum. So kletterte der Europa-Absatz von Volkswagen um 3,6 Prozent auf knapp 1,75 Millionen Fahrzeuge.

Vor allem im Dezember ging der China-Absatz des DAX-notierten Autobauers deutlich zurück. Volkswagen meldet für die Kernmarke einen Rückgang um 15,3 Prozent gegenüber Dezember 2017 auf 289.900 Autos. Zuletzt hatte schon der hierzulande viel beachtete chinesische Autobauer Geely einen deutlichen Absatzeinbruch für den Dezember 2018 gemeldet. Der chinesische Automarkt leidet unter dem Zollstreit, den sich die USA derzeit mit China liefert.

VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Das Jahr 2018 war gerade in der zweiten Hälfte von erheblichen Unsicherheiten in einigen Regionen geprägt.” VW-COO Ralf Brandstätter: „2019 wird erneut ein Jahr enormer Herausforderungen für die Marke. Neben Volumenwachstum werden wir unseren Fokus künftig noch stärker als bisher auf Ertragsstärke legen.“

Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“


Nachrichten und Informationen zur Volkswagen (VW) Vz.-Aktie