AMS: Zweifache Abstufung

09.01.2019, 11:02 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Schwierigkeiten bei Produzenten von Smartphones haben auch Auswirkungen auf AMS. Die Analysten der Credit Suisse stufen das Papier ab. Gab es bisher das Rating „neutral“ für die Aktien von AMS, so fällt das Votum in der aktuellen Analyse auf „underperform“ zurück. Das Kursziel sackt von 27,50 CHF auf 16,00 CHF ab.

Das zurückhaltende Verhalten von Konsumenten bei neuen Smartphones ist spürbar. Umsatz und operatives Ergebnis von AMS dürften unter diesen Problemen im Smartphonebereich leiden. Dabei will AMS die Verschuldung reduzieren. Das ist unter diesen Umständen sicherlich nicht einfacher.

Die Aktien von AMS verlieren am Morgen 3,6 Prozent auf 19,65 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: ams

Livestream HEUTE um 18 Uhr:

Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform, wird am Montag, den 21. Oktober 2019, einen Vortrag halten zum Thema „Europas ökonomische Souveränität“.„Europas ökonomische Souveränität“ mit Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.