Commerzbank Aktie: Neue Kaufsignale!

09.01.2019, 08:34 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Steigt der Bund in der nächsten Zeit bei der Commerzbank wieder aus? Die Stimmen hierzu werden lauter. Bild und Copyright: Commerzbank.

Steigt der Bund in der nächsten Zeit bei der Commerzbank wieder aus? Die Stimmen hierzu werden lauter. Bild und Copyright: Commerzbank.

Die Erholungsbewegung bei der Commerzbank Aktie scheint auch heute weiter zu gehen. Aktuelle Indikationen für die MDAX-notierte Bankaktie notieren am Mittwochmorgen bei 6,39/6,42 Euro, gehen damit leicht über das gestrige XETRA-Tageshoch hinaus. Dieses war bei 6,39 Euro notiert worden, den Handel beendete die Commerzbank Aktie bei 6,33 Euro mit einem Kursgewinn von 2,39 Prozent. Unterstützung bekam der Aktienkurs von lauter werdenden Forderungen, dass der Bund bei dem Unternehmen als Großaktionär aussteigen soll. An der Börse förderte das die ohnehin schon vorhandenen Fusions- und Übernahmephantasien rund um die Commerzbank weiter. Allerdings ist ein solcher Deal, so er überhaupt zustande kommt, kaum kurzfristig zu erwarten.

Im Zuge der gestrigen Aufwärtsbewegung konnte die Commerzbank Aktie in der technischen Analyse zudem ein neues Kaufsignal erreichen. Das jüngste Abwärtsgap bei 6,07/6,16 Euro konnte mittlerweile stabil überwunden werden. Mit dem Anstieg hat der Aktienkurs der Commerzbank allerdings bereits die nächsten charttechnischen Hindernisse erreicht. In der technischen Analyse zeigen sich zwischen 6,38/6,46 Euro und 6,57/6,60 Euro Widerstandsmarken. Allerdings sind dies kleinere Hürden. Kaufsignale an diesen Marken könnten die Commerzbank Aktie weiter in Richtung 7,04/7,11 Euro und 7,255 Euro treiben. Bleiben Kaufsignal aus, wäre oberhalb von 6,05/6,07 Euro mit erster Unterstützung zu rechnen.

Auf einem Blick - Chart und News: Commerzbank

Mehr zum Thema:

Commerzbank: Unsicherheiten drücken das Kursziel der Aktie

Die Aktien der Commerzbank standen 2018 deutlich unter Druck. Im Jahresverlauf hat das Papier mehr als 50 Prozent abgegeben. Die niedrigen Zinsen machen der Bank zu schaffen. Auch auf mittlere Sicht sind keine wirklich hilfreichen Zinserhöhungen zu sehen, das dürfte sich auch weiter als problematisch erweisen. Die Experten von Independent Research bestätigen in ihrer aktuellen Studie die Halteempfehlung für die Aktien der Commerzbank. Das Kursziel für die Papiere der Bank sinkt in der ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR