SAP Aktie: Angriff auf zentrale Unterstützung - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 02.01.2019 02.01.2019 (www.4investors.de) - Rückblick: Nach der Ausbildung eines neuen Allzeithochs bei 108,52 EUR fiel der Aufwärtstrend bei den Aktien von SAP in sich zusammen und der Wert setzte direkt im Anschluss unter die Unterseite einer früheren Tradingrange zwischen 98,84 und 105,28 EUR zurück. Nach einer kurzen Erholungsphase setzte sich der Einbruch im November fort und sorgte für den Bruch der Unterstützungen bei 93,08 und 89,38 EUR. Damit wurde der Aufwärtstrend der Vormonate beendet und mit dem gleichzeitigen Unterschreiten einer mittelfristigen Aufwärtstrendlinie auch ein übergeordnetes bearishes Signal generiert. Im November fiel der Wert daraufhin an die Unterstützung bei 86,24 EUR, die zunächst zum Ausgangspunkt für eine Erholung wurde. Diese endete jedoch im Bereich von 93,08 EUR und die Aktien kamen erneut unter Druck. In der letzten Woche wurde bereits die 86,24 EUR-Marke unterschritten.

Ausblick: Der Abwärtstrend bei den Aktien von SAP ist weiter intakt. Daran dürfte auch eine kurze Erholung nichts ändern.

Die Short-Szenarien: Oberhalb der Unterstützung bei 86,24 EUR könnte der Kurs der Aktien jetzt bis 89,38 EUR steigen, ohne dass der Abwärtstrend gebremst würde. Dort dürften die Bären wieder eingreifen und den Wert bei einem Bruch der 86,24 EUR-Marke bis an die zentrale Unterstützung bei 82,60 EUR drücken. An dieser Stelle sollte man sich allerdings auf eine dynamische Erholung gefasst machen, die sich sogar zu einer mittelfristigen Trendwende entwickelt könnte. Abgaben unter 82,05 EUR hätten dagegen weitere Verluste bis 78,00 EUR zur Folge.

Die Long-Szenarien: Erst ein Ausbruch über den Widerstand bei 89,38 EUR würde derzeit für das vorläufige Ende der Baisse sprechen und zu einer Erholung bis 91,70 EUR führen. Nach einer kurzen Korrektur könnte auch diese Hürde überschritten und der Widerstand bei 93,08 EUR angelaufen werden. Oberhalb dieser Marke wäre der Abwärtstrend deutlich abgeschwächt und ein Anstieg bis 95,04 EUR die Folge. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: SAP!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2019 - Drägerwerk: Marge rutscht deutlich ab - Ausblick für 2019
18.01.2019 - publity AG: Neues aus dem Aufsichtsrat
18.01.2019 - BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal
18.01.2019 - Daldrup & Söhne stockt Kraftwerksbeteiligung auf
18.01.2019 - Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt
18.01.2019 - Zeal Network: Das war knapp! Aktionäre stimmen für Übernahme von Lotto24
18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - FMC bringt neues Dialysegerät an den Markt
18.01.2019 - HelloFresh: Besser als erwartete Zahlen für 2018


Chartanalysen

18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - Softing Aktie: Deutliche Kaufsignale - Trendwende geschafft?
18.01.2019 - Wirecard Aktie: Sie wird doch nicht etwa…?
18.01.2019 - BYD und Geely: Aktien senden positive Signale!
17.01.2019 - General Electric Aktie: Raus aus dem Keller?
17.01.2019 - Steinhoff Aktie: Völlig auf dem falschen Fuß erwischt - wichtige Marken!
17.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal und „attraktiv bewertet”
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?


Analystenschätzungen

18.01.2019 - Deutsche Bank: Neue Zielmarke wegen schwacher Aktienmärkte
18.01.2019 - Bayer Aktie: Optimismus bei zwei Experten - Übernahmeziel?
18.01.2019 - K+S Aktie mit Kursrallye - aber ohne großen Durchbruch nach oben
18.01.2019 - Morphosys Aktie: Experten reagieren auf die Tremfya-News
18.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Pulver verschossen? Eine skeptische Stimme…
18.01.2019 - S&T Aktie haussiert: Ein Volltreffer und eine Kaufempfehlung
18.01.2019 - Infineon Aktie: Experten rechnen mit deutlichen Kursgewinnen
18.01.2019 - Netflix Aktie: Zwei neue Kursziele nach den Zahlen
18.01.2019 - Commerzbank Aktie: Klares Kaufsignal! Kommt die Übernahme?
17.01.2019 - Wirecard Aktie: 55 Prozent Gewinnpotenzial möglich?


Kolumnen

18.01.2019 - DAX: Optimisten hieven den DAX über 11.000 Punkte - Nord LB Kolumne
18.01.2019 - DAX: Yes? No? Maybe! - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne
18.01.2019 - DAX: Richtungskampf geht in neue Runde - UBS Kolumne
17.01.2019 - Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten
17.01.2019 - CES 2019: Consumer Electronics Show oder Carmaker Electronics Show? - Commerzbank Kolumne
17.01.2019 - SAP Aktie: Wichtige Hürde wird attackiert - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR