Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt

11.12.2018, 17:03 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Nach den jüngsten schlechten Nachrichten von Gerry Weber haben die Analysten bei Independent Research ihre Verkaufsempfehlung für die Aktie des Modekonzerns bestätigt. Das Kursziel wird zudem gesenkt: Zuvor lag es bei 1,60 Euro, nun nennen die Experten 1,40 Euro als Zielmarke für den Anteilschein des westfälischen Unternehmens. Die Ergebnisprognosen für 2ß18 und 2ß19 hat man ebenfalls gesenkt und gibt nun Verluste je Gerry Weber Aktie von 3,29 Euro und 0,30 Euro als Schätzungen an.

Man bleibe dem Papier gegenüber skeptisch, obwohl das Management sich zuversichtlich zeige, bis Ende Januar 2019 ein Finanzierungskonzept abschließen zu können. Die Experten warnen vor hohen Risiken. Genannt wird zum einen die nur bis Ende Januar gesicherte Finanzierung. Dazu verschlechtere sich das Marktumfeld und die Kernmarken des Modekonzerns seien nur gering wettbewerbsfähig.

Mehr zum Thema:

Gerry Weber meldet operativ einen dreistelligen Millionenverlust

Vorläufigen Zahlen zufolge hat der Modekonzern Gerry Weber im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 795 Millionen Euro verbucht. Die reduzierte Prognose von 790 Millionen Euro wird damit zwar übertroffen, der Vorjahreswert von 881 Millionen Euro aber verfehlt. Auf operativer Ebene hat sich das Ergebnis nach einem Gewinn von 19,9 Millionen Euro im Vorjahr deutlich verschlechtert. Für 2017/2018 meldet Gerry Weber einen Verlust von 15,5 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern, bei dem noch ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR