Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen

11.12.2018, 15:33 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.


An der Börse beschäftigen sich viele seit dem vergangenen Freitag mit Spekulationen um ein größeres Engagement des „berüchtigten” US-Investors Paul Singer und seines Hedgefonds Elliott Management bei Bayer. Ein Reuters-Bericht hatte die Spekulationen ausgelöst. Wie hoch Singers Bayer-Anteil ist, ist unbekannt. Weder wird der Bericht vom Hedgefonds oder Bayer kommentiert, noch gab es gesetzlich vorgeschriebene Stimmrechtsmitteilungen, weil Beteiligungsschwellen überschritten wurden - die niedrigste liegt bei 3 Prozent.

Allzu hoch kann Singers Engagement derzeit also noch nicht sein - und damit auch sein möglicher Einfluss. Der Investor gilt als Aktionär, der bisweilen auch heftigen und juristischen Druck auf Unternehmen ausübt, um seine Vorstellungen durchzusetzen. Der Bayer Aktie haben die Spekulationen um Elliott und Singer bisher aber kein neues Leben eingehaucht. Der heutige Kursanstieg geht vor allem auf die bessere Stimmung an der Börse am Dienstag zurück.

Hinzu kommt eine Kaufempfehlung von Goldman Sachs für die Bayer Aktie. Die Experten bestätigen nach Bayers Kapitalmarkttag damit sowohl ihre Einstufung des DAX-Titels als auch das Kursziel von 78 Euro. Allerdings haben die Experten ihre Ergebnisprognose für 2019 um 7 Prozent gesenkt und begründen dies mit steigenden Finanzierungskosten für Bayer.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR