Commerzbank: Kursziel der Aktie fällt deutlich

10.12.2018, 10:54 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

2019 wird es im Vorstand der Commerzbank einige Veränderungen geben. COO Frank Annuscheit scheidet im Februar aus dem Gremium aus. Sein Nachfolger ist Jörg Hessenmüller. Michael Reuther, Vorstand des Firmenkundengeschäfts, wird seinen Vertrag nicht verlängern. Damit wird sein Posten spätestens im September 2019 vakant. Das Firmenkundengeschäft schwächelte zuletzt, die Ziele bis 2020 werden dort vermutlich nicht machbar sein.

Die Analysten von Independent Research bestätigen nach diesen Entwicklungen die Halteempfehlung für die Aktien der Commerzbank. Das Kursziel sinkt von 9,50 Euro auf 7,50 Euro.

Die jüngsten Spekulationen, dass es zu einer Fusion von Commerzbank und Deutsche Bank kommen könnte, halten die Experten für unwahrscheinlich.

Aufgrund einer höher als bisher gedachten Risikovorsorge verringern die Analysten ihre Gewinnerwartung je Aktie für die Commerzbank-Aktie von 0,80 Euro auf 0,78 Euro (2019). Die Prognose je Aktie für 2018 liegt bei 0,76 Euro.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR