PNE: „Erweiterung der Strategie trägt erste Früchte”

08.11.2018, 12:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Konzernzentrale der PNE AG in Cuxhaven. Bild und Copyright: PNE AG.

Die Konzernzentrale der PNE AG in Cuxhaven. Bild und Copyright: PNE AG.

PNE sieht sich operativ wie auch beim geplanten Ausbau der Aktivitäten im Plan. Nach neun Monaten des laufenden Jahres meldet das Unternehmen aus Cuxhaven einen Umsatz von 39,9 Millionen Euro nach 81,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. „Die Umsetzung der Strategie wie auch die Realisierung laufender Projekte erfordern zunächst Vorleistungen”, so die Gesellschaft am Donnerstag. Vor Zinsen und Steuern fällt der Gewinn von 23,7 Millionen Euro auf 3,7 Millionen Euro. Unter dem Strich weist man einen Verlust je PNE Aktie von 0,03 Euro aus, womit sich das Ergebnis um 0,24 Euro je Aktie verringert hat.

„Die Erweiterung der Strategie trägt erste Früchte und wir konnten bereits erste Dienstleistungen für Kunden erbringen - etwa in den Bereichen Baumanagement und Finanzierung”, sagt Unternehmenschef Markus Lesser zum laufenden Ausbau der Aktivtäten. Im Kerngeschäftsfeld Windenergie wird das „Windparkportfolio 2020” weiter ausgebaut. „Die in diesem Portfolio bisher aufgelaufenen - auf Konzernebene noch nicht realisierten - Gewinne vor Steuern betragen seit 2017 rund 20,9 Millionen Euro”, so PNE.

Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigt PNE am Donnerstag. Die Norddeutschen rechnen damit, dass man „auch während der Investitionsphase positive Resultate erzielen kann. Zudem stehen verschiedene nationale und internationale Projekte noch im vierten Quartal zur Realisierung an”, so das Unternehmen, dessen Schwerpunkt weiterhin die Windenergie ist. Vor Zinsen und Steuern rechnet PNE weiter mit einem Gewinn zwischen 10 Millionen Euro und 16 Millionen Euro, auf EBITDA-Basis sollen es 20 Millionen Euro bis 26 Millionen Euro sein.

Zudem hat PNE heute den Rückkauf eigener Aktien angekündigt. Das Unternehmen aus Cuxhaven will bis zu 2,19 Millionen eigene Anteilscheine erwerben. „Die Aktien sollen zum einen der Erfüllung der Verpflichtungen der PNE AG aus den im kommenden Jahr auslaufenden, mit 3,75 Prozent p.a. verzinsten Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 und zum anderen der Einziehung dienen”, so der Konzern. Aktionären bietet die Gesellschaft einen Betrag zwischen 2,25 Euro und 2,74 Euro je PNE Aktie. Der genau Kaufpreis werde nach Ablauf des Angebotszeitraums festgelegt, der vom 12. Bis zum 30. November laufen wird.

Auf einem Blick - Chart und News: PNE AG

Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Mehr zum Thema:

PNE Wind: „Ein Ausdruck des Vertrauens“

In diesen Tagen begibt PNE Wind eine neue Anleihe im Volumen von 50 Millionen Euro. Der Zins liegt zwischen 4,0 Prozent und 4,75 Prozent. Investoren der 2013 begebenen Anleihe können diese in das neue Papier umtauschen. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert PNE-Chef Markus Lesser die Hintergründe der Emission. Er spricht über die Entwicklung in den USA nach der Steuerreform von Präsident Trump sowie über die internationalen Expansionspläne von PNE Wind. ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR