ams: Ausblick sorgt für Kursdesaster - Aktie am Boden angekommen?


Nachricht vom 23.10.2018 23.10.2018 (www.4investors.de) - Die heutigen Kursverluste in der Technologiebranche gehen unter anderem auf die jüngsten Neuigkeiten der österreichischen ams zurück. Der steirische Chipkonzern hat mit seinem Ausblick auf das laufende Quartal an den Börsen für Ernüchterung gesorgt und den Tech-Sektor auf Talfahrt geschickt. Die ams Aktie verliert aktuell 31,4 Prozent (!) an Wert und liegt bei 31,90 Euro. Das Tagestief ist bei 30,96 Euro nicht weit darunter notiert.

Mit der Entwicklung steht eine wichtige charttechnische Unterstützungsmarke im Blickpunkt. Der Kernbereich erstreckt sich bei 30,56/31,67 Euro und stand heute bereits hart unter Druck. Der Blick auf den Intraday-Kursverlauf der ams Aktie zeigt aber Tendenzen zur Stabilisierung. Rebreaks über 33,28/33,36 Euro und 34,10/34,28 Euro könnten daher nach dem heftigen Kursverfall einer Erholungsbewegung Vorschub geben. Hier zeigte sich im Tagesverlauf Widerstand.

Der Blick auf die Zahlen: Für das laufende Quartals erwartet ams zwar einen Umsatz zwischen 570 Millionen Dollar und 610 Millionen Dollar, doch damit verfehlen die Österreicher die Erwartungen. Vor Zinsen und Steuern will man eine Gewinnspanne zwischen 16 Prozent und 20 Prozent erzielen. Die Investitionen im laufenden Jahr sollen 500 Millionen Dollar erreichen. „ams erwartet eine starke Zunahme liquider Mittel im 4. Quartal und geht von einem deutlichen positiven Free Cash Flow (FCF)-Ergebnis für das gesamte 2. Halbjahr 2018 aus”, so das Unternehmen weiter zum Ausblick.

Im dritten Quartal hat der Chipkonzern einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 305,5 Millionen Dollar auf 479,6 Millionen Dollar. Auf bereinigter Basis meldet die Gesellschaft einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 60,2 Millionen Dollar nach 40,5 Millionen Dollar im dritten Quartal des vergangenen Jahres. „Dieses erwartet positive Ergebnis reflektiert das von Produkthochläufen geprägte Quartal bei steigenden Produktionsvolumina für eine kürzlich vorgestellte globale Smartphoneplattform”, so ams. Unter dem Strich weist der Konzern einen Gewinnrückgang von 23,5 Millionen Dollar auf 18,6 Millionen Dollar aus, allerdings verzerren Sondereffekte die Ergebnisentwicklung. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien
22.05.2019 - Aurubis: Übernahme!


Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


Analystenschätzungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR