ams: Ausblick sorgt für Kursdesaster - Aktie am Boden angekommen?

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 23.10.2018 23.10.2018 (www.4investors.de) - Die heutigen Kursverluste in der Technologiebranche gehen unter anderem auf die jüngsten Neuigkeiten der österreichischen ams zurück. Der steirische Chipkonzern hat mit seinem Ausblick auf das laufende Quartal an den Börsen für Ernüchterung gesorgt und den Tech-Sektor auf Talfahrt geschickt. Die ams Aktie verliert aktuell 31,4 Prozent (!) an Wert und liegt bei 31,90 Euro. Das Tagestief ist bei 30,96 Euro nicht weit darunter notiert.

Mit der Entwicklung steht eine wichtige charttechnische Unterstützungsmarke im Blickpunkt. Der Kernbereich erstreckt sich bei 30,56/31,67 Euro und stand heute bereits hart unter Druck. Der Blick auf den Intraday-Kursverlauf der ams Aktie zeigt aber Tendenzen zur Stabilisierung. Rebreaks über 33,28/33,36 Euro und 34,10/34,28 Euro könnten daher nach dem heftigen Kursverfall einer Erholungsbewegung Vorschub geben. Hier zeigte sich im Tagesverlauf Widerstand.

Der Blick auf die Zahlen: Für das laufende Quartals erwartet ams zwar einen Umsatz zwischen 570 Millionen Dollar und 610 Millionen Dollar, doch damit verfehlen die Österreicher die Erwartungen. Vor Zinsen und Steuern will man eine Gewinnspanne zwischen 16 Prozent und 20 Prozent erzielen. Die Investitionen im laufenden Jahr sollen 500 Millionen Dollar erreichen. „ams erwartet eine starke Zunahme liquider Mittel im 4. Quartal und geht von einem deutlichen positiven Free Cash Flow (FCF)-Ergebnis für das gesamte 2. Halbjahr 2018 aus”, so das Unternehmen weiter zum Ausblick.

Im dritten Quartal hat der Chipkonzern einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 305,5 Millionen Dollar auf 479,6 Millionen Dollar. Auf bereinigter Basis meldet die Gesellschaft einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 60,2 Millionen Dollar nach 40,5 Millionen Dollar im dritten Quartal des vergangenen Jahres. „Dieses erwartet positive Ergebnis reflektiert das von Produkthochläufen geprägte Quartal bei steigenden Produktionsvolumina für eine kürzlich vorgestellte globale Smartphoneplattform”, so ams. Unter dem Strich weist der Konzern einen Gewinnrückgang von 23,5 Millionen Dollar auf 18,6 Millionen Dollar aus, allerdings verzerren Sondereffekte die Ergebnisentwicklung. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.02.2019 - Commerzbank Aktie: Gleich zwei gute News!
15.02.2019 - MPC Capital bestätigt vorläufige Zahlen für 2018
15.02.2019 - Lang & Schwarz: Dividende sinkt - Rückstellung belastet Ergebnis
15.02.2019 - Scout24 Aktie stark im Plus - Übernahmeofferte stößt auf Zustimmung
15.02.2019 - R-Logitech vor Übernahme
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - KPS Aktie mit Kursrallye - Kaufsignale und Zahlen
15.02.2019 - Mensch und Maschine erhöht Dividende - „gesundes organisches Wachstum”


Chartanalysen

15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…
14.02.2019 - Voltabox Aktie: Bodenbildung im zweiten Anlauf?
14.02.2019 - Qiagen Aktie: Jetzt wird es interessant!


Analystenschätzungen

15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch
14.02.2019 - Daimler Aktie: 60 Prozent Gewinnpotenzial
14.02.2019 - Telefonica Deutschland: Neue Analystenstimmen zur Aktie


Kolumnen

15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne
14.02.2019 - DAX: Trüber Politik-Nebel mit wenig charttechnischer Bewegung - Donner & Reuschel Kolumne
13.02.2019 - USA: Kerninflationsrate bleibt auf relativ hohem Niveau - VP Bank Kolumne
13.02.2019 - Dammbruch in Brasilien - Steigende Eisenerzpreise - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR