PNE: Neues aus Frankreich

18.07.2018, 10:50 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Die PNE-Tochter WKN AG hat zwei Windparkprojekte abgeschlossen: Die beiden französischen Windparks Sommette und Saint Martin seien nach Inbetriebnahme planmäßig an den Investoren und neuen Besitzer John Laing Group plc übergeben worden, meldet das Unternehmen aus Cuxhaven am Mittwoch. Beide Windenergieparks kommen zusammen auf knapp 32 Megawatt Leistung und sollen rechnerisch 29.000 Haushalte mit Strom versorgen. Finanzielle Details nennt PNE nicht.

„Der weitere Ausbau des internationalen Geschäfts ist ein wesentlicher Baustein unserer Wachstumsstrategie „Scale Up”. Frankreich ist dabei ein wichtiger strategischer Markt für uns, in dem wir unsere Projektpipeline zuletzt weiter ausbauen konnten”, so PNE-Chef Markus Lesser.

Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Mehr zum Thema:

PNE Wind: „Ein Ausdruck des Vertrauens“

In diesen Tagen begibt PNE Wind eine neue Anleihe im Volumen von 50 Millionen Euro. Der Zins liegt zwischen 4,0 Prozent und 4,75 Prozent. Investoren der 2013 begebenen Anleihe können diese in das neue Papier umtauschen. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert PNE-Chef Markus Lesser die Hintergründe der Emission. Er spricht über die Entwicklung in den USA nach der Steuerreform von Präsident Trump sowie über die internationalen Expansionspläne von PNE Wind. ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR