creditshelf: Preis beim IPO steht fest

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 10.07.2018 10.07.2018 (www.4investors.de) - Die Aktien von creditshelf werden beim anstehenden Börsengang zu einem festen Preis ausgegeben. Es gibt im Vorfeld keine Preisspanne. Die Aktien des Börsenaspiranten werden jeweils 80,00 Euro kosten. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung sollen bis zu 250.000 Papiere ausgegeben werden. Somit können brutto bis zu 20 Millionen Euro in die Kasse von creditshelf kommen. Die Gesellschaft zielt auf einen Erlös von 15 Millionen Euro bis 20 Millionen Euro ab.

Die Orderfrist für Investoren läuft vom 11. Juli bis zum 18. Juli. Die Notierungsaufnahme beim IPO soll am 25. Juli im Prime Standard in Frankfurt erfolgen. Nach Angaben der Gesellschaft dürfte die Marktkapitalisierung nach dem IPO zwischen 105 Millionen Euro und 110 Millionen Euro liegen.

Es gibt eine Backstop Order des Gesellschafters Hevella Capital, die von Rolf Elgeti kontrolliert wird. Diese hat ein Volumen von bis zu 15 Millionen Euro. Dieser Auftrag greift, wenn die neuen Aktien nicht in ausreichendem Maße von anderen Investoren gezeichnet werden. Somit erscheint ein Erfolg des IPOs bereits im Vorfeld gesichert. (Redakteur: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
creditshelf: Online-Kredit-Plattform plant IPO
03.07.2018 - Bei creditshelf steht ein Börsengang an. Die Erstnotiz im Prime Standard in Frankfurt ist für das aktuelle Quartal geplant. Mittels einer Kapitalerhöhung sollen 15 Millionen Euro bis 20 Millionen Euro in die Kasse geholt werden. Damit soll das eigene Angebot erweitert werden, man will bekannter werden. Auch soll das Working Capital verbessert werden.

Das Unternehmen ist im Bereich der Kreditvergabe über Online-Kreditmarktplätze an kleinere und mittlere Unternehmen aktiv. Diese haben meist einen Jahresumsatz von 2,5 Millionen Euro bis 100 Millionen Euro. Gegründet wurde die Gesellschaft 2014, 2015 ging die creditshelf-Plattform an den Start. Die Gesellschaft ist ein Kreditvermittler zwischen den Kreditnehmern und professionellen Investoren. Man hält keine Darlehen in der eigenen Bilanz. Es gab bisher mehr als 1.100 Kreditanfragen mit einem Volumen von 900 Millionen Euro. Vermittelt wurden 127 Kredite mit einem Volumen von 58 Millionen Euro. Im zweiten Halbjahr 2017 hatte der ... 4investors-News weiterlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - ElringKlinger lässt die Dividende ausfallen
19.02.2019 - Eyemaxx meldet Gewinnsteigerung für 2017/2018
19.02.2019 - Morphosys: Die „Ära Moroney” geht auf ihr Ende zu
19.02.2019 - STEMMER IMAGING: „Wir sind dynamisch ins zweite Halbjahr gestartet“
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Leifheit legt Zahlen für 2018 vor - Gewinn fällt
19.02.2019 - Godewind Immobilien holt sich zweistelligen Millionenkredit
19.02.2019 - GIEAG Immobilien: Nächster großer Mietvertrag
19.02.2019 - Nanogate: Zweistelliger Millionenauftrag aus den USA
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel


Chartanalysen

19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?


Analystenschätzungen

19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Traum-Kursziele für den FinTech-Wert
19.02.2019 - Klöckner Aktie - Analysten: Chance-Risiko-Verhältnis hat sich verbessert
19.02.2019 - Lufthansa Aktie: Profiteur der Konsolidierung?
19.02.2019 - BMW, Daimler und VW: Kaufempfehlungen trotz Steuer-Drohung
19.02.2019 - E.On Aktie: Schlapper Start ins Jahr?
19.02.2019 - Allianz Aktie: Neue Kaufempfehlung verpufft
19.02.2019 - Mologen: Aktienkurs explodiert - was ist hier los?
18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?


Kolumnen

19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne
19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR