Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

creditshelf: Online-Kredit-Plattform plant IPO

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 03.07.2018 03.07.2018 (www.4investors.de) - Bei creditshelf steht ein Börsengang an. Die Erstnotiz im Prime Standard in Frankfurt ist für das aktuelle Quartal geplant. Mittels einer Kapitalerhöhung sollen 15 Millionen Euro bis 20 Millionen Euro in die Kasse geholt werden. Damit soll das eigene Angebot erweitert werden, man will bekannter werden. Auch soll das Working Capital verbessert werden.

Das Unternehmen ist im Bereich der Kreditvergabe über Online-Kreditmarktplätze an kleinere und mittlere Unternehmen aktiv. Diese haben meist einen Jahresumsatz von 2,5 Millionen Euro bis 100 Millionen Euro. Gegründet wurde die Gesellschaft 2014, 2015 ging die creditshelf-Plattform an den Start. Die Gesellschaft ist ein Kreditvermittler zwischen den Kreditnehmern und professionellen Investoren. Man hält keine Darlehen in der eigenen Bilanz. Es gab bisher mehr als 1.100 Kreditanfragen mit einem Volumen von 900 Millionen Euro. Vermittelt wurden 127 Kredite mit einem Volumen von 58 Millionen Euro. Im zweiten Halbjahr 2017 hatte der durchschnittliche Kredit ein Volumen von 0,54 Millionen Euro, der Zins lag im Schnitt bei 9 Prozent. Mittelfristig will creditshelf jährlich ein Volumen von 500 Millionen Euro vermitteln.

Der Umsatz von creditshelf lag 2017 bei 1,2 Millionen Euro. Der Börsenkandidat erhält vom Kreditnehmer 1 Prozent bis 5 Prozent der Darlehenssumme als Gebühr, von den Investoren gibt es jährlich 1 Prozent.

Hauptaktionär von creditshelf ist die Hevella Capital, die von Rolf Elgeti kontrolliert wird. Hevella Capital hält 46,1 Prozent an creditshelf. Beim Börsengang platziert das Unternehmen eine Backstop Order von bis zu 15 Millionen Euro. Dieser Backstop wird eingesetzt, falls Teile der Aktien beim IPO nicht von Investoren gezeichnet werden. Die Vorstände Tim Thabe und Daniel Bartsch halten jeweils mehr als 21 Prozent an creditshelf. (Redakteur: Johannes Stoffels)


Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: creditshelf!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2018 - UniDevice: Noch fehlt es an der Bekanntheit
13.12.2018 - Dr. Hönle: Kurz vor den Zahlen
13.12.2018 - Ekosem-Agrar: Expansion belastet das Ergebnis
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!
13.12.2018 - DCI setzt auf weiteres Wachstum
13.12.2018 - BASF baut Vorstand um - Kandidaten für den Aufsichtsrat
13.12.2018 - Gigaset: Finanzvorstand Mathys geht
13.12.2018 - SNP meldet: Alle Aktien platziert
13.12.2018 - Traumhaus: Eine besondere Premiere
13.12.2018 - RWE will Vorzugsaktien wandeln


Chartanalysen

13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!
13.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Fehlsignal am Morgen!
13.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Der entscheidende Schlag fehlt noch
13.12.2018 - Geely Aktie: Hier tut sich was - Kaufsignale
13.12.2018 - Mutares Aktie: Das eine entscheidende Signal fehlt … noch?
13.12.2018 - BASF Aktie: Interessanter Chart und attraktive Dividendenrendite
13.12.2018 - Steinhoff Aktie: Erholungsrallye könnte weiter gehen, wenn…
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Start der Erholungsrallye?
12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?


Analystenschätzungen

13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet
13.12.2018 - BASF Aktie: Kursziele sinken, dennoch gibt es Kaufempfehlungen
13.12.2018 - Fresenius Aktie weiter in Turbulenzen - zu tief gefallen?
13.12.2018 - General Electric Aktie: Ist der Boden gefunden?
12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven


Kolumnen

13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne
13.12.2018 - DAX: Erholung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
13.12.2018 - Theresa May übersteht das Misstrauensvotum der Tory-Fraktion - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR